Drucktaupunkt-Überwachung

Die Druckluft in pneumatischen Anlagen prüfen und überwachen kann der TPW-20M von Hygrosens.

Das neue Modell der Drucktaupunkt-Wächter-Serie »Airsecure« bietet eine integrierte Messkammer mit Schutzfilter und Abströmdrossel, wodurch sich das Überwachungsgerät direkt auf eine Druckluftkupplung stecken lässt, ohne dass die Anlage vom Netz genommen werden muss. Der Anschluss an das Stromnetz erfolgt über ein Steckernetzteil. ´

Auf dem zweizeiligen Display lässt sich der Taupunkt in der Anlage direkt vor Ort ablesen. Das Gerät verfügt über ein zweistufiges Alarmsystem: Ein Alarmausgang ist für den Voralarm, ein weiterer Kontakt für die Meldung des Hauptalarms vorgesehen. Über eine Signalleuchte und den akustischen Signalgeber wird der Alarm auch direkt vor Ort signalisiert. Ein zusätzlicher Analogausgang (4 bis 20 mA) und die integrierte RS232-Schnittstelle ermöglichen die Einbindung des gemessenen Drucktaupunkts in übergeordnete Systeme. Mittels einer PC-Software lässt sich der Taupunktverlauf grafisch darstellen, so dass Fehler in der Anlage oder am Trockner sofort erkennbar sind.

Halle 7, Stand 116, www.hygrosens.com