LED-Systeme online planen Usable Light Tool jetzt auch für LG Innotek LEDs

Future Lighting Solutions hat sein Usable Light online Tool (ULT) erweitert, mit dem sich LED-Systeme online planen lassen. Die Version 2.2 beinhaltet neben neuen Funktionen zur leichteren Handhabung nun auch das LED-Portfolio von LG Innotek.

Zum Produktspektrum von LG Innotek zählen Mid Power LEDs, High Power LEDs und Chip on Board (COB) LED-Anordnungen. LG Innotek gehört erst seit kurzem zu den Herstellerpartnern von Future. Mit Hilfe des Tools kann der Entwickler die technische Auslegung von Beleuchtungsapplikationen simulieren. Verfügbar ist das Usable Light Tool unter www.futurelightingsolutions.com/tools.

Das Usable Light Tool ist ein umfangreiches Online-Werkzeug, das die Evaluierung und den Vergleich der Leistung von LEDs unter realistischen Bedingungen ermöglicht. Zu den neuen Features in Version 2.2 zählt die erleichterte Dateneingabe durch die Möglichkeit, den Durchlassstrom der LED und die Sperrschichttemperatur festzulegen. Verbesserungen in der Benutzeroberfläche erlauben es nun auch auf Knopfdruck schnell hin- und her zu schalten zwischen Dateneingabemaske und den Simulationsergebnissen.

Nach den Worten von Patrick Durand, Technical Director von Future Lighting Solutions soll das Tool in diesem Jahr noch mehr Erweiterungen erfahren. Details gibt der Director allerdings noch nicht preis. Prestigeträchtige Referenzen kann das Usable Light Tool jedenfalls schon vorweisen: »Wir als LED Institut verwenden das Tool bei der ersten Arbeitspunktbestimmung des Packages in neuen Projekte. Durch die praxisnahe Simulation können wir unterschiedliche Parameter variieren und sehen deren Auswirkungen in einer zukünftigen LED Leuchte.  Hilfreich ist die Bewertung des thermischen Pfades von Junction zum Heatsink. Ebenfalls lassen sich Verbesserungen im Platinen-Layout durchführen und in die Clusterung der LEDs bewerten um einen ausreichenden Lichtstrom zu erhalten«, erklärt Dr. Uwe Slabke, Institutsdirektor, led institut Dr. Slabke.