Universeller I/O-Link-Transceiver

Eine durchgängige Übertragung von Prozess-, Parameter- und Diagnosedaten bis in die unterste Ebene der Automation ermöglicht der I/O Link-Transceiver-Chip E981.10 von Elmos, den Gleichmann Electronics in das Vertriebsprogramm aufgenommen hat.

Der Treiberbaustein erfüllt die Anforderungen der relevanten Normen und zeichnet sich unter anderem durch einen weiten Eingangsspannungsbereich von 8 bis 36 V, eine hohe Treiberleistung von bis zu 200 mA, eine integrierte Wake-up Erkennung und eine Datenübertragungsgeschwindigkeit von bis zu 230 kBit/s aus. Wahlweise lässt sich die Treiberstufe als Low-side, High-side oder Push-pull verwenden. Schutzfunktionen gegen Kurzschluss, Überstrom und Übertemperatur garantieren eine hohe Betriebssicherheit und erleichtern darüber hinaus das Applikations-Design.

Dank eines internen 5-V-Spannungsreglers und eines 3,3-/5-V-kompatiblen Digital-Interfaces kann der E981.10 mit einer Vielzahl gängiger Mikrocontroller, zum Beispiel mit einer 78K0-MCU von NEC Electronics Europe, die in diesem Fall die Protokollimplementierung übernimmt, kombiniert werden. Der bis zu einer Chip-Temperatur von + 150°C einsetzbare Baustein ist in einem QFN Gehäuse (4 mm x 4 mm) untergebracht und damit ideal für den Einsatz in kompakten Sensoren und Aktoren geeignet. Datenblätter und Muster sind ab Lager verfügbar, Demo-Boards auf Anfrage erhältlich.