Toshiba ARM9E Mikrocontroller für Grafik-Applikationen

Toshiba bringt eine neue leistungsstarke 32-Bit MCU basierend auf dem ARM926EJ-S Kern heraus. Anwendungsbereiche für diesen Controller sind batteriebetriebene Geräte, Messgeräte oder POS-Terminals. Glyn stellt den neuen Controller auf der embedded world 2008 vor.

Der auf der MCU TMPA910CRAXBG befindliche Grafikcontroller ist in der Lage, TFTs sowie DSTN/STN-Displays mit einer maximalen Auflösung von 1.024 x 768 Pixel anzusteuern. Anwendungsbereiche für diesen Controller sind batteriebetriebene Geräte, Messgeräte, Bedienpanels oder POS-Terminals.

Der ARM926EJ-S ist ein 32-Bit RISC CPU Prozessor, der mit Jazelle-Technologie arbeitet (Java-Beschleunigung). Die CPU verfügt über je 16 kByte Befehls- und Daten-Cache und über einen 16 x 32 Multiplizierer, um in einem Zyklus MAC-Operationen durchzuführen. Sämtliche gängigen Betriebssysteme und existierende Middleware, wie zum Beispiel Microsoft Windows CE, QNX, Segger oder Linux, werden unterstützt.

Zur Verkürzung der Software-Entwicklungszeit stellt Toshiba eine umfangreiche Software-IP-Libary für diesen Controller zur Verfügung. Die IP-Library stellt eine Vielzahl von Anwendungen bereit - unter anderem das Graphical User Interface (GUI), USB-Treiber, Emdedded File System sowie Sprachaufzeichnungsoftware und MP3 Codec. Weiter geplant sind IP-Lösungen im Bereich 3D Grafik und MPEG4. 

Der TMPA910CRAXBG verfügt neben dem Cache über 56kByte »on-chip« RAM, um ein Maximum an Verarbeitungsgeschwindigkeit zu ermöglichen. Ebenfalls verfügt er über NAND-Flash- und SDRAM-Interface. Speziell für Applikationen im Handheld-/Batteriebereich gibt es eine Power-Management-Schaltung (PMC), die die Stromversorgung der verschiedenen Peripherien regelt. Weitere Features sind eine 8-kanalige DMA-Funktion, sechs 16-Bit Timer, zwei SIO-, zwei UART- und zwei I2C-Schnittstellen sowie ein 10 Bit ADC. Die Core-Taktfrequenz von 200 MHz wird durch eine chip-interne PLL-Funktion generiert. Der Baustein kommt im 361 Pin FBGA-Gehäuse und benötigt Versorgungsspannungen von 1,8-3,6V.

Der Controller sowie das passende Starterkit werden auf der Messe vorgestellt. Weitere Informationen erhalten Sie am Glyn-Stand 306 in Halle 12.