Spoerle: 32-Bit-Mikrocontroller LPC2157/2158 von NXP

Mit dem LPC2157/2158 hat NXP ein Multi-Chip-Modul vorgestellt, bei dem ein Mikrocontroller (LPC2138/2148) und ein universeller LCD-Treiber (PCF-8576D) in einem kostengünstigen 100-Pin-Gehäuse untergebracht sind. Spoerle nimmt das Modul in sein Produktportfolio auf.

Der LPC215x basiert auf einem Hochleistungs-32-Bit-ARM7-Kern mit 60 MHz Taktrate und bietet 512 KB Flash sowie 32 KB (LPC2157) oder 40 KB (LPC2158) SRAM. Eine 128 Bit breite Speicherschnittstelle und ein patentierter Memory-Accelerator gewährleisten, dass die Ausführung von 32-Bit-Codes aus dem Flash ohne Wait-States abläuft.

Der in einem Silizium-Gate-CMOS-Prozess hergestellte LCD-Treiber ist für 32 Segmente und bis zu vier Backplanes ausgelegt. Durch ein integriertes Display-RAM mit automatischer Inkremental-Adressierung werden Overheads auf ein Minimum reduziert. Der Treiber kommt ohne externe Bauelemente aus und ist kompatibel mit TTL/CMOS-Bauelementen und Chip-on-Glass-Technologie.

Zur Peripherieausstattung der LPC215x-Mikrocontroller gehören ein 10-Bit-D/A und bis zu zwei 10-Bit-A/D-Wandler, eine PWM-Einheit mit sechs Ausgängen, zwei 32-Bit-Timer, RTC und Watchdog-Timer. Mehrere serielle Kommunikationsschnittstellen, darunter zwei 16C550-UARTs, eine Fast-(400 kbit/s)-I²C-Bus- und zwei SPI-Schnittstellen (davon eine für Pufferung und variable Datenlänge geeignet), ermöglichen eine höhere Design-Flexibilität und steigern die Puffergröße und Verarbeitungsleistung.

Der LPC2158 bietet zusätzlich ein USB-2.0-Full-Speed-Device (12 Mbit/s) mit 2 KB Endpoint-RAM. Es unterstützt bis zu 32 Endpunkte und Control, Interrupt, Bulk und isochrone Datenübertragung. Entwickler können zwischen GoodLink- und SoftConnect-Funktionalität wählen.

Beide Mikrocontroller unterstützen Echtzeit-Emulation für Debugging-Zwecke und nutzen das Standard-JTAG-Interface, um die Kompatibilität mit existierenden ARM-Test/Debug-Tools zu wahren. Weitere Merkmale sind 36 I/O-Pins (5-V-tolerant), 3,3 V Versorgungsspannung, LQFP100-Gehäuse (14 x 14 x 1,4 mm) und ein Betriebstemperaturbereich von -40 °C bis +85 °C.