Rutronik und Fujitsu: Extra-Services für Industrie-PC-Kunden

Rutronik/Discomp und Fujitsu Siemens Computers bieten Plattformstabilität durch das »Extended lifetime« Programm sowie Value-Added-Services für ihre Industrie-PC-Kunden.

Durch den Fokus auf »Stable Platform«-Chipset-Familien von Intel und AMD bietet Fujitsu Siemens Computers seinen Kunden die Möglichkeit, Spezialanwendungen bis zu 36 Monate ohne größere Änderungen (Image-Anpassungen, HW-Kompatibilität) zu betreiben. Dies bezieht sich beispielsweise auf das Intel Chipset i945G mit den beiden µATX und ATX Mainboards D2151-S beziehungsweise D2156-S oder AMDs embedded Mobile Chipssatz M690T/SB600 mit stromsparendem mobilem Prozessor und MiniITX Mainboard D2703-S. 

Zusammen mit Rutronik bietet Fujitsu den Kunden Value-added-Leistungen, wie Resteindeckung nach End of life sowie Test und Zertifizierung von speziell aufeinander abgestimmten Komponenten der Rutronik/Discomp Industrie PC Line Card, wie etwa den Swissbit Speichermodulen.
Nach dem Ende des Standard-Lebenszyklus profitieren die Fujitsu-Kunden von einem so genannten »Extended lifetime« Programm, das unter gewissen Rahmenbedingungen die Verfügbarkeit eines Mainboards für weitere 24 Monate garantiert. Somit sichert Fujitsu seinen Kunden aus dem Industrie- und Spezial-PC-Umfeld eine Plattformstabilität von bis zu fünf Jahren zu.

Mit dem frühzeitigen Informationsprozess der »ECN+« (Engineering Change Notification), bei notwendigen Änderungen am Mainboard, stellt Fujitsu Mustermainboards zur Evaluierung, auch während des Standardlebenszyklus, zur Verfügung.