Optokoppler für bis zu 110 °C bei Gleichmann

Der Hochtemperatur-Optokoppler PS2561B von NEC Electronics ist für Umgebungstemperaturen von bis zu 110 °C ausgelegt. Gleichmann Electronics nimmt den Baustein in sein Vertriebsprogramm auf.

Der Optokoppler zeichnet sich unter anderem durch eine hohe Isolationsspannung von 5.000 Viso aus. Zudem ist der Baustein für Eingangsströme von 1 bis 5 mA geeignet. Am Ausgang lassen sich zwischen Kollektor und Emitter Spannungen von bis zu 80 V anlegen, der maximale Ausgangsstrom beträgt 50 mA. Angeboten wird der in einem Dual Inline Package (DIP) untergebrachte Baustein wahlweise als SMD-Version oder als bedrahtete Variante (Through-Hole).

Ergänzt wird das aktuelle Angebot an Hochtemperatur-Optokopplern durch die Modellvarianten PS2761B-1 im Small Outline Package (SOP) mit 2,54 mm Pin-Abstand und 3.750 V Isolationsspannnung sowie PS2861B-1 im Shrink Small Outline Package (SSOP) mit 1,27 mm Pin-Abstand und 2.500 Viso.

Sämtliche Hochtemperatur-Optokoppler entsprechen sowohl den RoHS-Richtlinien als auch internationalen Sicherheitszertifikaten wie beispielsweise UL, CSA, BSI, SEMKO, NEMKO, DEMKO, FIMKO und VDE. Die Baureihen PS2561B-1 und PS2761B-1 sind ab sofort erhältlich, Muster der PS2861B-1-Serie werden voraussichtlich ab Mai verfügbar sein.