M2M-Terminal für schweres Gerät

Speziell für die M2M-Kommunikation unter widrigen Umgebungsbedingungen mit Wasser- und Staubbelastungen hat Owasys das neue OWA23X Tracking-Terminal entwickelt. HY-LINE übernimmt Vertrieb und Support.

Das robuste Gerät in Schutzart IP67 kombiniert ein GSM-Quadband-Modem (GPRS Class 10) mit einem 16-Kanal-GPS, das sowohl EGNOS als auch WAAS unterstützt. Aufgrund dieser Eigenschaften ist das Linux-basierende Tracking-Terminal beispielsweise für die automatische Standortbestimmung von schwerem Gerät geeignet. Ein integrierter Bewegungssensor lässt sich zur Diebstahlsicherung nutzen.

Zur Hardwareausstattung des OWA23X gehört ein ARM-7-Core Prozessor mit 60 Mips (Million instructions per second), 8 MB Flash, 16 MB RAM, Schnittstellen wie RS-232, RS-485, CAN-Bus, Audio (Mikrofon und Lautsprecher), acht konfigurierbare Digital-Ein-/Ausgänge und zwei Analogeingänge. Auf der Softwareseite sorgen Linux, ein integrierter TCP/IP-Stack und eine Programmierschnittstelle (API) für eine komfortable Anwendungsentwicklung. Die Abmessungen des Geräts betragen 153,2 x 134,6 x 54 mm, ein 30-poliges Kabel gehört zum Lieferumfang. Für die Applikationsentwicklung steht ein Entwicklungskit mit umfassender Dokumentation, Cross-Compiler und API-Library zur Verfügung.
HY-LINE Communication Products bietet als OWASYS-Distributor umfassenden Support und übernimmt auf Wunsch die komplette Software-Entwicklung. Weitere Informationen und Datenblätter gibt es unter www.hy-line.de/owasys.