Aus Arrow Direct wird Arrow Advantage

Nomen est omen: Die Vertriebseinheit Arrow Direct von Arrow Central Europe heißt ab sofort Arrow Advantage. Der Vertriebskanal richtet sich an Kunden, die kleine und mittlere Produktionsstückzahlen aus den Bereichen Halbleiter sowie passive und elektromechanische Bauelemente benötigen.

Arrow Advantige ist eine eigenständige Vertriebseinheit mit über 30.000 aktiven Kunden in Deutschland, Belgien, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz. Die Umbenennung erfolgte, da die weltweiten Vertriebsaktivitäten von Arrow Electronics in diesem Marktsegment harmonisiert werden sollen, um effizientere Strukturen zu schaffen. Zu den Kunden von Arrow Advantage zählen unter anderem Original Equipment Manufacturers (OEM), Vertragshersteller, Entwickler- und Ingenieurbüros oder Universitäten.

Arrow Advantage bietet Kunden Serviceleistungen, die über das Angebot eines klassischen Telesales-Vertriebskanals hinausgehen. Auf lokale und individuelle Bedürfnisse geschulte Außendienstmitarbeiter kümmern sich bei Bedarf um die Belange von Kunden vor Ort. In seiner Organisationsstruktur orientiert sich Arrow Advantage daher an der dezentralen Vertriebsstruktur von Spoerle und Sasco Holz. 10 Teams mit über 80 internen und externen Mitarbeitern stehen Kunden zur Verfügung.

Darüber hinaus hat Arrow Advantage Zugriff auf alle Ressourcen von Arrow in Zentraleuropa. Kunden können so über einen einzigen Kontakt ein breites Spektrum an Bauteilen ordern, ohne einen Mindestbestellwert einhalten zu müssen. Muster und Prototypenstückzahlen sind ebenfalls bei Arrow Advantage erhältlich.