Die Terabyte-HDD rotiert ab 2007

2007 dürfte laut Seagate-Manager Hans-Dieter Blaser die TByte-Grenze für Harddisk-Drives fallen: »Wir liefern die 750-GByte-HDD schon in Stückzahlen, woraus man schließen kann, dass in den nächsten 6 bis 12 Monaten HDDs mit 1 TByte vorgestellt werden.«

Besonders erfreulich für die Hersteller der rotierenden Massenspeicher ist, dass ihre Produkte nicht mehr ausschließlich in PCs, Servern und Massenspeichersubsystemen verwendet werden, sondern sich zunehmender Beliebtheit in Consumer-Anwendungen wie Festplattenrecordern erfreuen. Von 380 Mio. im Kalenderjahr 2005 ausgelieferten Festplatten entfielen auf den klassischen IT-Bereich 317 Mio. Units. Der CE-Bereich machte 2005 bereits 62 Mio. Einheiten aus, also knapp 17 Prozent.

Für 2006 ist der Gesamtmarkt mit 432 Mio. Units prognostiziert, davon sollen 80,8 Mio. (19 Prozent) in den CE-Bereich gehen. Die momentanen Forecasts reichen bis 2009, dann wird bei einem Gesamtmarkt von 681 Mio. Festplatten der CE-Markt einen Anteil von 31 Prozent haben – Parität wird also vorerst noch keine erreicht. Aber: Betrachtet man den Zeitraum von 2005 bis 2009, verdoppelt sich der Festplattenmarkt beinahe, während die Segmente Desktop und Server nur sehr moderat wachsen. »Das große Wachstum kommt von Notebooks und vor allem dem CE-Bereich«, freut sich Blaser.