Netzteile Noch mehr Konfigurationsmöglichkeiten für »NV-Power«

Das modulare Netzteil NV-700 von TDK-Lamba hat acht Slots

Um vier Ausgangsmodule hat TDK-Lambda ihre konfigurierbare Netzteilfamilie »NV-Power« erweitert. Zwei verbinden das Digitalsteuerungskonzept mit einer Ausgangsspannung von 24 V bzw. 28 V, die zwei anderen bieten Ausgangsspannungen von unter 10 V.

Die Module eignen sich wie alle NV-Power-Module für Medizinanwendungen, sind kompatibel zu den Plattformen »NV-350« (sechs Slots) und »NV-700« (acht Slots). Die Module »28C« und »24CM« weisen eine erhöhte Isolationsspannung zwischen Ein- und Ausgang von 4 kV (Medizinanwendungen); sie haben jeweils einen Ausgang, belegen drei Slots und liefern 450 W Ausgangsleistung dauerhaft und bis zu 600 W für zehn Sekunden. Die Ausgangsspannung ist einstellbar von 27 V bis 32 V beim Modul 28C bzw. von 24 V bis 26,4 V bei Modul 24CM. Das Modul 24CM hat zudem eine Isolationsspannung Ausgang/Erde von 500 V.

Die Module »7B« und »6/6DB« bedienen Anforderungen nach kleineren Spannungen unter 10 V und nehmen nur zwei Slots im Netzteilgehäuse in Anspruch. Das Modul 7B bietet eine einstellbare Ausgangsspannung von 7 V bis 9 V mit bis zu 22,5 A (180 W). Das Dual-Modul 6/6DB hat zwei einstellbare Ausgangsspannungen, zum einen 5,5 V bis 6,5 V bei bis zu 25 A und zum anderen 3,3 V bis 6 V bei bis zu 10 A (insgesamt bis zu 195 W). Zudem verfügt jedes Modul über Output-good- und Inhibit-Signale.

Die Kühlung der Netzteile erfolgt wahlweise über einen in der Kundenanwendung bereitgestellten Luftstrom oder über eingebaute geräuscharme, temperaturgesteuerte Lüfter. Das NV-350 ist zudem mit inverser Luftstromrichtung erhältlich. Ausgangsanschlüsse in Flachbauweise ermöglichen einen maximalen Luftstrom und damit optimale Kühlung. Alle Ausgänge sind vollkommen isoliert und kommen ohne Mindestlast aus.