Arrow und Artesyn Konfigurierbare Stromversorgungen auch bei kleineren Stückzahlen

Arrow und Artesyn starten einen schnellen Service für konfigurierbare Stromversorgungen.
Arrow und Artesyn starten einen schnellen Service für konfigurierbare Stromversorgungen.

Arrow liefert konfigurierbare Netzgeräte von Artesyn auch für geringere Stückzahlen. Zur Verfügung stehen mehr als zwei Millionen Optionen, und Chargen mit bis zu zehn Einheiten können in weniger als 48 Stunden produziert werden.

Die Anforderungen an Netzgeräte ändern sich häufig während der Produktentwicklungsprozesse, und konfigurierbare Lösungen bieten entsprechende Flexibilität, bei gleichzeitiger Senkung der Kosten und Risiken, die bei maßgefertigten Lösungen auftreten. Daher hat Arrow Electronics gemeinsam mit Artesyn Embedded Technologies einen Service für konfigurierbare Netzgeräte eingeführt, der laut Distributor flexible, schnell umsetzbare Lösungen bei geringen bis mittleren Volumenanforderungen bieten soll. Zu diesem Zweck hat Arrow in seinen Produktionsstandort in Swindon (UK) investiert und dort die Konfigurationslinie und die Testverfahren von Artesyn nachgebildet.

Damit ist Arrow nun in der Lage, konfigurierte Netzteile der Baureihen MP, iMP sowie der Low-Profile-Reihen MicroMP (uMP) von Artesyn anzubieten. Zur Verfügung stehen mehr als zwei Millionen Optionen, und kleine Chargen mit bis zu zehn Einheiten können in weniger als 48 Stunden produziert werden. Zusätzlich zu der neuen Konfigurationslinie hat Arrow Anlagen für Stoßspannungs- und EMI-Tests sowie eine Umweltprüfkammer installiert, die bei Umgebungstemperaturen von -70 °C bis +100 °C arbeitet. Bei allen diesen Anlagen werden die Testverfahren und Testparameter von Artesyn verwendet.