LED-Technik Treiberlose Straßenbeleuchtung

LED-Lampenköpfe der euroLighting Serien Sirius I-III mit treiberloser AC-Technik.
LED-Lampenköpfe der euroLighting Serien Sirius I-III mit treiberloser AC-Technik.

euroLighting bringt neue treiberlose LED-Lampenköpfe zur Straßenbeleuchtung.

Das euroLighting-Sortiment zählt mit der Serie Sirius I-III nun acht treiberlose LED-Lampenköpfe (30, 40, 60, 80, 120 und 160 Watt) zum Betrieb in Anlieger-, Wohn- und Durchgangsstraßen.
euroLighting ist seit vielen Jahren auf die treiberlose AC-Technolgie spezialisiert, mit der konventionelle wartungsanfällige Schaltnetzteile überflüssig werden: Die Steuerelektronik findet mit den Leuchtdioden auf der Platine Platz.
Die Sirius LED-Straßenlampen sind durch spezielle Schaltungstechnik frei von Einschaltstrom-Spitzen, wegen des sehr geringen Blindleistungsanteils ist keine Blindstromkompensation notwendig. Mit Leistungsfaktor 0,98 und integriertem 10 kV-Überspannungsschutz können die Straßenlampen auf Masthöhen bis zu 12 Metern und Mastabständen zwischen 30 und 40 Metern betrieben werden.

Erforderliche EMV-Grenzwerte, einschließlich der harmonischen Oberwellen, werden weit unterschritten. Durch die geringe Strombelastung der verlegten Anschlusskabel können auch ältere Straßenkabel verwendet werden.
Die Stromreduktion gegenüber NAV-/HQL-Lampen ist bei der Sirius-Serie größer als 50 %. Optional gibt es eine autarke, variable Nachtabsenkung.  Serienmäßig werden die Lampen IP65-konform mit acht Meter Anschlusskabel geliefert. Die Lampen sind gegen mechanische Erschütterungen unempfindlich und von -40° C bis +50° C Umgebungstemperatur einsetzbar.