Beleuchtungstechnik LED lässt Pflanzen wachsen

Pflanzen benötigen Sonnenlicht, um zu wachsen und zu gedeihen. In Gewächshäuser aber dringt nicht das volle Sonnenlicht – da kann Kunstlicht nachhelfen. Eine neue LED-Anordnung besitzt ein für das Pflanzenwachstum optimiertes Lichtspektrum.

Auf der embedded world 2014 hat Heitec eine kundenspezifische LED-Lösung vorgestellt, wie sie für die Bestrahlung von Pflanzen unter anderem in Gewächshäusern eingesetzt wird. Die Zusammensetzung der »AequatorLED« ist dem Lichtspektrum am Äquator nachempfunden, das nachweislich für das Pflanzenwachstum optimal ist – daher der Name.

Die vier verschiedenen LED-Typen der Aequator-Lampe erzeugen die jeweils unterschiedlichen, exakt abgestimmten Wellenlängen für maximale Fotosynthese, Über- oder Untersättigung mit Licht wird vermieden. Die Pflanzen bekommen die ideale Ration an Licht für die Fotosynthese und erreichen somit exzellente Wachstums- und Ertragsergebnisse.

Dies wird bei zugleich möglichst geringen Betriebs- und Erhaltungskosten erreicht: Bei einer Gesamtleistungsaufnahme von 150 W wird der annähernd gleiche Wirkungsgrad im Vergleich zu einer 600 W starken Natriumdampflampe erzielt. Darüber hinaus sind LEDs auch viel langlebiger – im vorliegenden Fall mindestens 60 000 Stunden Leuchtdauer (laut Herstellerangabe).

Für die Umsetzung des Beleuchtungssystems wurde Heitec seitens des Kunden mit der Weiterentwicklung und Fertigung eines vorentwickelten Basiskonzepts beauftragt. Das beinhaltete die komplette Leiterplattenentwicklung, das mechanische und thermische Design sowie die Bestückung, Produktion und Auslieferung. Dabei wurden unter anderem UV-LEDs in einem speziell an die Entwärmungsanforderungen angepassten robusten Aluminiumgehäuse verbaut. Das Chassis wurde mit einem Schutzglas gegen äußere Einflüsse wie zum Beispiel Feuchtigkeit versehen.