Tools & Technologien Data Moduls neue Markenwelt

Data Modul hat das Produktprogramm den veränderten Marktgegebenheiten angepasst. Umstrukturierung, Produkte und Markenbildung werden näher beleuchtet.

Data Moduls Portfolio hat sich schon lange über die bloße Distribution hinaus entwickelt. Das Unternehmen mit Hauptsitz in München, Produktionsstandort in Weikersheim und Entwicklungszentrum in Deggendorf, hat sich auf die veränderten weltweiten Kundenerwartungen ein- und umgestellt. Mit steigenden, industriellen Markt- und Kundenanforderungen, müssen Anbieter entwicklungs- und zukunftsorientiert ausgerichtet sein. Data Modul fokussiert auf Touch und Touchdisplays und hat die eigene Markenwelt mit Expertise im Bereich industrieller Displays und »Optical Bonding« neu entworfen. Das Unternehmen schlüsselt seine Kernkompetenzen über vier Marken in den Geschäftsfeldern Distribution, Displayveredelung und Weiterverarbeitung auf.

Distribution als Komponentenbasis

Ein breit gefächertes Display-Distributionsportfolio ist Grundlage für notwendige, ergänzende, additive und komplettierende Services, Produkte, Leistungen und Mehrwerte. Der Siegeszug der Smartphones und Tablets im Consumermarkt steigerte auch in industriellen, professionellen Applikationen den Bedarf an Panel-PC-Lösungen und Systemeinpassungen.
Data Modul hatte die industriellen Chancen und Möglichkeiten dieses Booms frühzeitig erkannt und sich auf »Design-meets-Function« ausgerichtet: Unter anderem mit dem Ausbau von Optical Bonding als Kernstrategie und -kompetenz. Deshalb steht am Produktions­standort Weikersheim ein hochmoderner Maschinenpark zur industriellen Display-Optimierung und -Veredelung. Zur Steigerung der Übersichtlichkeit im Leistungs- und Produktspektrum wurden Kernmarken erhalten und geschaffen: »easyTouch« und »easyTouch Display« sowie die Marken »Batron« und »Conrac«.
Batron und Conrac enstammen früheren Firmungen, sie kennzeichnen traditionsreiche Spezialbereiche der Entwicklung und Produktion von An­zeigegeräten: Con­rac für Informationssysteme in »Transportation« und »Digital Signage«; Batron ist Label für hochwertige, langzeitverfügbare, graphisch passive LC-Displays von 96×40 Pixel bis 320×240 Pixel und alphanumerische, passive LC-Displays von 1×8 bis 4×40 Zeilen & Zeichen. Neben Standard-TFTs aus dem Distributionsportfolio sind unter dem Markennamen Batron auch TFTs in den Sonderformaten 3,0 Zoll, 6,3 Zoll und 11 Zoll erhältlich. Auch kundenindividuelle TFT-Displays sind ein Alleinstellungsmerkmal des Münchener Unternehmens. Diese Panels kommen in Spezialapplikationen vor, z. B. in Racks und »weißer Ware«, Audio- und Veranstaltungstechnik oder in Konferenzsystemen.
Zur Betonung der Neuausrichtung als Systemanbieter wurde neben dem Label easyTouch, der PCAP-Eigenentwicklung, die neue Bezeichnung easyTouch Display eingeführt. easyTouch bezeichnet auf Coverglas gebondete PCAP-Touchsenso­ren mit angepasstem Touch-Controller, regulär bis 32 Zoll. Hingegen bietet easyTouch Display standardisierte und individuelle Touch-Lösungen mit assem­bliertem Industrie-TFT-Display in den folgenden drei Kategorien: