Messtechnik Solo-Quintett

Die meisten Laborarbeitsplätze benötigen eine messtechnische Grundausstattung: Oszilloskop, Laborstromversorgung und ein Funktionsgenerator sind oft unabdingbar. Speziell für kleine Unternehmen kann das schnell teuer werden, vom Platzbedarf ganz zu schweigen.

Da wäre es natürlich praktisch, wenn diese Funktionen in einem Gerät kombiniert werden könnten. Genau das versucht National Instruments mit »VirtualBench«, einem Universalgerät, das ein Mixed-Signal-Oszilloskop, einen Funktionsgenerator, ein Digitalmultimeter, ein programmierbares Gleichstromnetzteil und digitale I/Os kombiniert. Anwender können mit VirtualBench durch Softwareanwendungen interagieren, die auf PCs oder iPads ausgeführt werden.

Da VirtualBench moderne Rechnerplattformen einsetzt, stehen etwa Multitouch-Displays, Multicore-Prozessoren, drahtlose Kommunikation und grafische Benutzeroberflächen zur Verfügung. Diese durch Software erzielte Vereinfachung mit einem optimierten Funktionsumfang ermöglicht laut Hersteller eine effizientere Fehlerbehebung und Validierung von Schaltkreisen. Die Konfiguration erfolgt über eine einheitliche Benutzeroberfläche, auf der auch eine konsolidierte Übersicht der einzelnen Instrumente bereit steht.