Bitfehlerratentests Neuer Analysator Anritsu MP1800A

Signalqualitätsanalysator »Anritsu MP1800A« für 100G-EPON-Standard.
Signalqualitätsanalysator »Anritsu MP1800A« für 100G-EPON-Standard.

Anritsus neu entwickelte 100G-EPON-Anwendungssoftware MX180014A und der Signalqualitätsanalysator MP1800A unterstützen Bitfehlerraten (BER)-Messungen von OLT (»Optical Line Terminal«) und ONU (»Optical Network Unit«) für den neuesten 100G-EPON-Standard.

Die starke Zunahme von Breitbanddiensten, die 4K/8K-Videoübertragung unterstützen, treibt den Ausbau passiver optischer Zugangsnetze (PON). Mit dem steigenden Datenverkehr wird die Umstellung dieser optischen Zugangsnetze auf Hochgeschwindigkeitsnetze der 10-Gbit/s-PON-Technologie notwendig. Gleichzeitig muss die Einführung der nächsten Generation, dem 100G-EPON-Standard (IEEE802.3ca), der Bitraten von 25 Gbit/s pro Signal bietet, bewertet werden. Die Entwicklung von OLT- und ONU-Einheiten für PON-Systeme fordert sowohl Breitband-Übertragungsleistungen mit 25 Gbit/s als auch präzisere Zeit- und Toleranzmessungen.

Der MP1800A ist ein modular aufgebauter Bitfehlerraten-Tester (BERT) zur Validierung  einer breiten Schnittstellenpalette bis hin zu Mehrkanal 64 Gbit/s. Die Mehrkanal-Synchronisation- und die Funktionen zur Bitversatz-Anpassung des MP1800A sind für OLT-Tests mit präziser Zeiteinstellung geeignet. BER-Messungen mit hoher Wiederholgenauigkeit werden durch ein qualitatives Ausgangssignal und eine hohe Eingangsempfindlichkeit erreicht. Die MX180014A-Software steuert den MP1800A, um ein Zweikanal-Prüfsignal mit Signalfolgen und entsprechend eingestelltem Bitversatz zu erzeugen. Die grafische Benutzeroberfläche erleichtert die Einstellung der Prüfmusterlänge und Zeitlage bei OLT-Evaluierung, der Eingangsempfindlichkeit und  den Timingtests.