Kooperation von Picotest und Omicron Lab Analyse von Stromversorgungen und Schaltnetzteilen

Omicron Lab und Picotest haben einen Vertrag zum wechselseitigen Vertrieb der jeweiligen Schlüsselprodukte unterzeichnet, darunter den vektoriellen Netzwerkanalysator »Bode 100« von Omicron Lab und die neue Signalinjektor-Serie von Picotest.

Omicron Lab sieht die Signalinjektoren von Picotest als optimale Ergänzung ihrer Netzwerkanalysator vom Typ »Bode 100« dar. Mit dem Bode 100 lassen sich Ausgangsimpedanz, Unterdrückung der Stromversorgung (PSRR), Rückflussdämpfung, Signalübersprechen und Middlebrook-Filterstabilität von Schaltnetzteilen und Stromversorgungen zu messen. Mit den Picotest-Signalinjektoren und dem Bode 100 können hochauflösende Messungen im Bereich von 1 Hz bis 40 MHz größtenteils nicht invasiv, also ohne direkten Eingriff in die Schaltung, vorgenommen werden.

Omicron Lab wird die Signalinjektoren in direktem und indirektem Vertrieb mit Hilfe seines weltweiten Vertriebsnetzwerks verkaufen. Picotest vertreibt den Vektor-Netzwerkanalysator Bode 100 im US-Markt speziell für Kunden aus dem Bereich der Schaltnetzeil- und Stromversorgungsentwicklung.