Laborstromversorgung AC- und DC-Quelle mit Leistungsanalysator und Arbiträrgenerator vereint

AC-Frequenzen von 16 Hz bis 5 kHz lassen sich mit der »CSW« realisieren
AC-Frequenzen von 16 Hz bis 5 kHz lassen sich mit der »CSW« realisieren

Eine AC- und -DC-Quelle für bis zu 5,55 kVA mit Leistungsanalysator und Arbiträrgenerator vereint die »CSW«-Serie von Ametek. Die Darstellung der Harmonischen sowie die Möglichkeit, Transienten zu generieren, komplettieren das Paket.

Mit der neuen »CSW«-Serie stellt Ametek Programmable Power (Vertrieb: CompuMess Elektronik) eine völlig neue Gerätegeneration vor, denn sie vereint eine Hochleistungs-AC- und -DC-Quelle mit Leistungsanalysator und Arbiträrgenerator. Die vereinfachte Kaskadierfähigkeit mit einem Systemkabel gewährleistet eine Plug&Play-Funktion. Durch ein direkt gekoppeltes, Transformator-freies Design stehen die Wechsel- und Gleichströme mit bis zu drei getrennten Phasen oder auch auf einer gemeinsamen Phase am Ausgang zur Verfügung. Eine einzelne Einheit liefert bis zu 5,55 kVA. Bei der Parallelschaltung von bis zu acht Geräten steht eine maximal verfügbare Leistung von 44,44 kVA zur Verfügung.

Standardfunktionen wie Arbiträr- und Transientengenerator sowie die Darstellung komplexer harmonischer Oberwellen, werden durch einen schnellen digitalen Signalprozessor realisiert. AC-Frequenzen von 16 Hz bis 5 kHz lassen sich damit in der Standardausführung realisieren. Für eine einfache Programmierung und Bedienung der Spannungsquelle steht dem Benutzer eine kostenlose grafische Bedienoberfläche (GUI) zur Verfügung. Die Windows-basierte GUI bildet die Oberwellen bis zur 50. Harmonischen in Amplitude und Phase ab. Im internen Speicher lassen sich zweihundert Spannungsverläufe abspeichern. Für Arbiträr-Anwendungen sind in der GUI-Software bereits gängige Spannungsverläufe im Preset-Speicher hinterlegt.

Die Geräte der CSW-Serie verfügen über ein Messsystem, das Spannungs- und Stromsignale in Echtzeit digitalisiert und die Messwerte in einem 4K-Sampling ablegt. Dabei kann die Erfassung der AC-Spannung bei spezifischen Phasenwinkeln getriggert oder von einem Transienten-Programm gesteuert werden. Dank dieser Einrichtungen liegen sehr detaillierte Informationen über die erfassten Spannungsverläufe vor, darstellbar auf dem Front-Display sowohl im tabellarischen wie auch im grafischen Format. Weitere wichtige Eigenschaften dieser neuen Serie sind: optionale Firmware für IEC-61000-Tests, optionale Testsequenzen für die Luftfahrtindustrie von Boing und Airbus, hoher Crest-Faktor bis zu 3,25:1, einfache Kalibrierung, externe Amplitudenmodulation, externer Direkt-Eingang, externer Synchronisation Ein- und Ausgang.