Nach 24 Jahren Samsung löst Intel als größten Halbleiterhersteller ab

Die neue S3-Line-Fab von Samsung, in der ICs mit Hilfe der Foundry-Prozesse der neusten Generationen gefertigt werden, darunter der 8-nm-FinFET-Pro
Die neue S3-Line-Fab von Samsung, in der ICs mit Hilfe der Foundry-Prozesse der neusten Generationen gefertigt werden, darunter der 8-nm-FinFET-Pro.

Laut dem Marktforscher ICInsights wird Samsung Ende 2017 an der Spitze der Halbleiterhersteller stehen und Intel, das seit 1993 ununterbrochen die Nr. 1 war, ablösen. Grund ist ein fast unfassbares Wachstum bei Speicherchips.

Zum ersten Mal seit 1993 wird erwartet, dass die Halbleiterindustrie eine neue Nummer 1  erleben wird. Samsung belegte im zweiten Quartal 2017 den ersten Platz und verdrängte Intel, das seit 1993 die Nummer 1 war. Im ersten Quartal 2016 war der Umsatz von Intel 40% höher als der von Samsung, aber in etwas mehr als einem Jahr wurde dieser Vorsprung egalisiert. Samsungs großer Umsatzanstieg um mehr als 20 Mrd. Dollar in diesem Jahr wird hauptsächlich von einem riesigen Anstieg der durchschnittlichen Verkaufspreise für DRAM und NAND-Flash getrieben. 1993 war Intel der führende Anbieter mit einem Anteil von 9,2% am weltweiten Halbleitermarkt. Im Jahr 2006 lag Intel mit einem Anteil von 11,8% weiterhin an der Spitze. Im Jahr 2017 wird Intels Umsatz voraussichtlich 13,9% des gesamten Halbleitermarktes ausmachen, verglichen mit 15,6% im Jahr 2016. Im Gegensatz dazu betrug Samsungs globaler Halbleitermarktanteil 3,8% im Jahr 1993, 7,3% im Jahr 2006 und 12,1% im Jahr 2016.

Für das Jahr 2017 werden die Top-10-Marktführer voraussichtlich einen Anteil von 58,5% am weltweiten Halbleitermarkt halten. Wenn dies geschieht, wäre dies der größte Marktanteil, den die zehn größten Unternehmen seit 1993 halten.

Die Speicherriesen SK Hynix und Micron werden voraussichtlich die größten prozentualen Zuwäche in der Top-10-Rangliste im Jahr 2017 gegenüber dem Ranking 2016 erreichen. Basierend auf der rasanten Entwicklung der DRAM- und NAND-Flash-Märkte wird jedes Unternehmen voraussichtlich um zwei Plätze in der Top-10-Rangliste nach oben schießen, wobei SK Hynix den dritten Platz und Micron den vierten Platz belegt.

Unter Ausschluss der Foundries wird 2017 voraussichtlich ein Neuzugang in die Top-10-Rangliste Einzug halten:  Nvidia mit voraussichtlich einem Umsatzanstieg von 44%. Nvidia wird den Fabless-Anbieter MediaTek ablösen, dessen Umsätze für 2017/2016 voraussichtlich um 11% auf 7,9 Mrd. Dollar sinken werden. Sechs der Top-10-Unternehmen werden 2017 voraussichtlich einen Umsatz von mindestens 17,0 Milliarden US-Dollar haben.

Es sei darauf hingewiesen, dass, wenn die erwarteten Umsätze von Qualcomm und NXP für dieses Jahr kombiniert würden, so als ob die Qualcomm-Akquisition bereits stattgefunden hätte, die Umsätze der Unternehmen im Jahr 2017 bei 26,3 Mrd. Dollar liegen würden, um das kombinierte Unternehmen auf den dritten Platz in den Top 10-Rankings zu bringen.