Die nächste Übernahme MaxLinear kauft Exar für 700 Mio. Dollar in bar

MaxLinear und der Mixed-Signal-IC-Hersteller Exar haben eine Kaufvereinbarung unterzeichnet. Die Akquisition erweitert MaxLinears Plattformangebot sowie Vertriebskanäle und -fähigkeiten in analogen, Mixed-Signal- und HF-Lösungen. Der Deal soll noch im zweiten Quartal 2017 abgeschlossen werden.

Die Akquisition fördert nach Auffassung von MaxLinear deren strategischen Ziele, den Umsatz zu steigern, die Umsatzerlöse je Endkunden und die adressierbaren Märkte zu diversifizieren sowie die Bilanz im Bereich analoger und Mixed-Signal-Anwendungen auf bestehenden Kunden-Plattformen zu erweitern. Exar fügt ein vielfältiges Portfolio von Hochleistungs-Analog- und Mixed-Signal-Produkten hinzu, bestehend aus Powermanagement- und Schnittstellenbausteinen, die überall nötige Funktionen in drahtloser und drahtgebundener Kommunikationsinfrastruktur sowie auf Industrie-, Unternehmens- und Automobilplattformen umsetzen. MaxLinear beabsichtigt, kombinierte technologische Kompetenz, Cross-Selling-Möglichkeiten und Vertriebskanäle zu nutzen, um seinen adressierbaren Markt deutlich zu erweitern.

MaxLinear will Exar-Aktien für 13,00 pro Stück in bar erwerben. Dieser Preis stellt einen 22-prozentigen Aufschlag auf den Schlusskurs von Exar am Tag vor der Bekanntgabe dar. Der Gesamtwert beträgt ca. 700 Mio. US-Dollar oder 472 Mio. Dollar nach Abzug des Bargelds von Exar. MaxLinear beabsichtigt, die Transaktion mit Bargeld aus den kombinierten Bilanzen und einem Darlehen von 425 Mio. Dollar zu finanzieren. Als Ergebnis erwartet MaxLinear, dass innerhalb von 12 Monaten nach Abschluss jähliche Run-Rate-Synergien von 15 Mio. US-Dollar realisiert werden.