PWM-Controller Galvanisch getrennter Sperrwandler-Schaltregler macht Optokoppler überflüssig

Der »LT3575« von Linear Technology kann in seinem thermisch optimierten TSSOP-16-Gehäuse eine Ausgangsleistung bis zu 14 W liefern.

Um das Design von galvanisch getrennten DC/DC-Wandlern erheblich zu vereinfachen, hat Linear Technology den »LT3575«, einen monolithischen Flyback-Schaltregler entwickelt, der zudem ohne Optokoppler auskommt.

Da der LT3575 von Linear Technology die Ausgangsspannung anhand des primärseitigen Flyback-Signals misst, kommt die Schaltung ohne Optokoppler, dritte Wicklung oder separaten Übertrager im Regelkreis aus. Der Baustein hat einen Eingangsspannungsbereich von 3 V bis 40 V, enthält einen 2,5-A-Leistungsschalter und kann in seinem thermisch optimierten TSSOP-16-Gehäuse eine Ausgangsleistung bis zu 14 W liefern. Er eignet sich dadurch für eine Vielzahl von Anwendungen in den Bereichen Industrie, Medizin und Automobil sowie Tele- und Datenkommunikation.

Der LT3575 arbeitet als Freischwinger basierend auf einer Current-Mode-Topologie mit variabler Schaltfrequenz und erzielt dadurch eine typische Regelgenauigkeit von ±5 Prozent über die vollen Eingangsspannungs-, Last- und Temperaturbereiche. Da er als Freischwinger arbeitet, lassen sich kleinere Übertrager verwenden als zu äquivalenten Continuous-Conduction-Mode-Designs. Die Ausgangsspannung wird über zwei externe Widerstände und das Übersetzungsverhältnis des Übertragers programmiert. Als weitere Besonderheiten bietet der LT3575 einen integrierten LDO-Regler für die IC-Betriebsspannung, eine programmierbare Soft-Start-Funktion, eine Unterspannungs-Lockout-Funktion, eine einstellbare Strombegrenzung und eine Ausgangsspannungs-Temperaturkompensation.