Fehlersuche in Open-Source-Software Workshop »Debugging unter Linux« am 6. Juli in Ludwigsburg

Auch in Embedded Systemen ist Open Source längst ein Thema, nicht nur aus wirtschaftlichen Gründen. Ein Workshop zeigt Entwicklern, wie Debugging unter Linux funktioniert.

Entwickler von Embedded-Software greifen zunehmend nach Linux und anderen Angeboten aus der Open-Source-Community – nicht nur, um die Ausgaben für Lizenzgebühren zu vermeiden, sondern auch wegen des ständig wachsenden Ökosystems aus Codebibliotheken und Entwicklungstools. Mit hoher Qualität, umfangreicher Leistung und zahlreichen Debug-Möglichkeiten stellt Linux längst auch in der Embedded-Welt eine attraktive Plattform dar.

Auf der anderen Seite ist Open-Source allerdings ein großes, sich schnell veränderndes Entwicklungsumfeld; auch Debug-Tools unterliegen dieser Dynamik. Daher müssen Entwickler in Debugging-Know-How investieren – rechtzeitig und auch kontinuierlich. Ein Halbtages-Workshop zu dieser Thematik im Rahmen des DEISGN&ELEKTRONIK-Entwicklerforums »Embedded System Entwicklung« am 6. Juli in Ludwigsburg stellt unterschiedliche Ansätze anhand von Beispielen aus der Praxis vor und stellt die Leistungsfähigkeit und die Features der einzelnen Tools gegenüber.

Die Teilnehmer benötigen keinen eigenen Laptop und bekommen vor Ort Unterlagen zum Workshop ausgehändigt. Detailinformationen und eine Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.embedded-entwicklerforum.de.