congatec »Skylake«-Prozessoren für COM-Express-Modul im Compact-Format

Typische lüfterlose Applikationen für das »conga-TC170« finden sich in den Bereichen Medizin und Bildverarbeitung, Steuerungstechnik und Fertigungsterminals, HMIs und Robotik, Gaming und Infotainment, Professional Audio und Video, smarte Videoüberwachung, autonome Fahrzeugsteuerung, computerunterstütze Situationsanalytik sowie in Digital-Signage-Anwendungen des oberen Segments.
Typische lüfterlose Applikationen für das »conga-TC170« finden sich in den Bereichen Medizin und Bildverarbeitung, Steuerungstechnik und Fertigungsterminals, HMIs und Robotik, Gaming und Infotainment, Professional Audio und Video sowie die autonome Fahrzeugsteuerung.

Was MSC Technologies kann, dazu ist auch congatec fähig. Denn genauso wie der Mitbewerber hat das Unternehmen nun ein COM-Express-Modul im Compact-Format mit Intels »Core« Prozessoren der sechsten Generation (Codename »Skylake«) vorgestellt.

Parallel zum Launch von Intels »Core«-Prozessoren der sechsten Generation (Codename »Skylake«) hat congatec das »conga-TC170« vorgestellt. Dieses COM-Express-Modul im Compact-Format ist speziell für lüfterlose, komplett geschlossene Systemdesigns ausgelegt. Die neuen Computermodule mit 15 W konfigurierbarer TDP sind hierfür ausschließlich mit den energiesparenden ULV-SoCs dieser neuen 14-nm-Mikroarchitektur bestückt. Anwender profitieren im Vergleich zur fünften Generation (Codename »Broadwell«) von einem klaren Mehr an Grafik- und Rechenleistung und gestiegener Energieeffizienz sowie deutlich mehr High-Speed-I/Os (elektroniknet berichtete).

Typische lüfterlose Applikationen finden sich in den Bereichen Medizin und Bildverarbeitung, Steuerungstechnik und Fertigungsterminals, HMIs und Robotik, Gaming und Infotainment, Professional Audio und Video, smarte Videoüberwachung, autonome Fahrzeugsteuerung, computerunterstütze Situationsanalytik sowie in Digital-Signage-Anwendungen des oberen Segments. Ein weiteres typisches Anwendungsfeld sind grafikkartenlose Multi-Screen-Lösungen aller Art – beispielsweise im Bereich Einzelhandel und Kiosk bei denen ein Embedded System bis zu drei unabhängige Bildschirme bei Kassen oder Verkaufsautomaten steuern kann.

Anwender profitieren von der hohen Standardisierung und Skalierbarkeit der COM-Express-Module sowie der nach eigener Aussage bei congatec üblichen umfassenden Dokumentation, industriegerechter Treiberimplementierungen und persönlichem Integrationssupport, sodass OEMs neueste Prozessortechnologie besonders schnell und effizient in ihre individuellen Applikationen integrieren können. Alle Module werden mit einer Langzeitverfügbarkeit und einem Softwaresupport von mindestens sieben Jahren angeboten. Der Softwaresupport beinhaltet unter anderem fortschrittliche Sicherheitsfeatures sowie kontinuierliche UEFI/BIOS-Updates und BSP-Patches. Über den gesamten Lebenszyklus einer Applikationen hinweg profitieren Kunden von diesem Support.

Die Computermodule unterstützen zudem Type-6 Pin-out mit PEG, Gigabit-Ethernet, 8x USB 2.0, LPC sowie I²C und UART. Dank optionalen MIPI-Kameraschnittstellen können auch CSI2-Kamerasensoren direkt angebunden werden. Betriebssystem-Support wird für alle gängigen Linux-Distributionen und Windows-Varianten geboten –Windows 10 inklusive. Umfangreiches, das Design-in erleichterndes Zubehör wie Kühllösungen, Trägerboards und Starterkits sowie SMART-Battery-Management-Module rundet das Angebot ab.

Verfügbar sind ab sofort folgende CPU-Versionen:

ProzessorCores/ThreadsSmart CacheTaktTurbo BoostTDP/cTDPGrafikAMT
i7-6600U2/44 MByte2,6 GHz3,4 GHz15 W/7,5 WGT2 520, 300–1050 MHz11.0
i5-6300U2/43 MByte2,4 GHz3,0 GHz15 W/7,5 WGT2 520, 300–1000 MHz11.0
i3-6100U2/43 MByte2,3 GHz 15 W/7,5 WGT2 520, 300–1000 MHz 

 

GT2 520 300–1050 MHz
GT2 520, 300–1050 MHz
GT2 520, 300–1050 MHz
11.0
11.0