Sensor2Cloud Skalierbare Technologiebasis fürs IoT

Tabletts werden HMI-Standard zur Cloudvisualisierung.
Tablets werden HMI-Standard zur Cloudvisualisierung.

Aufgrund der wachsenden Anzahl an Applikationen und Projekten stellt sich im IoT-Umfeld immer häufiger die Frage nach der Sicherheit der Übertragungswege sowie der generierten Daten. Unitronics Sensor2Cloud ist ein kompaktes Lösungskonzept.

Nach Einschätzung der Marktforscher von IDC wird sich die Zahl der derzeit etwa 14,9 Milliarden weltweit verbundenen Dinge bis zum Jahr 2020 verdoppeln. Laut einer aktuellen Studie halten rund zwei Drittel der befragten deutschen Unternehmen IoT-Technologien für wichtig, befinden sich aber selbst überwiegend noch in der Evaluierungs- und Planungsphase entsprechender Initiativen. Großunternehmen treiben demnach die IoT-Adaption stärker voran als der Mittelstand.

Mit IoT-Technologien wollen Firmen ihre internen Prozesse optimieren, gleichzeitig aber auch ihre Produkte verbessern. Vorhandene Entwicklungs- und Produktionsumgebungen werden mit der Integration von Sensorik, eingebetteten Systemen und Konnektivität IoT-bereit. Der steigende Vernetzungsgrad von Geräten und Maschinen mehrt aber auch die Angriffsflächen. Datenschutz und Datensicherheit sind für den Erfolg von IoT essenziell, weshalb für vernetzte Produkte und die Kommunikation zwischen den Dingen hohe Sicherheitsstandards gelten müssen.

In vielen Wirtschafts- und Lebensbereichen ist die Digitalisierung bereits Alltag. So finden Autos selbständig den nächsten freien Parkplatz, Disponenten erkennen Containerstandorte per Mausklick. Auch Servicetechniker müssen nicht zwangsläufig reisen, um Maschinen zu kontrollieren. Heutzutage meldet sich die Maschine und weist auf eventuelle Fehler oder Schwachstellen hin. Um diese Kommunikationsform zu gewährleisten, werden Fahrzeuge, Produkte und Maschinen mit Sensoren, Aktoren und kleinen Computern ausgestattet. Die Objekte sammeln Daten über sich und ihre Umwelt und senden diese dann an eine Cloud. Hier werden die Informationen analysiert, verknüpft sowie verarbeitet und verwaltet.