embedded world Conference 2017 Inspirationen für die Elektronik von Morgen

Seit Jahren halten namhafte und weltweit geschätzte Experten auf der embeddded world Conference ausführliche und tief gehende Classes zu ebenso unterschiedlichen wie aktuellen Themen. Auch 2017 wird diese gute Tradition fortgesetzt.

Classes zu Security & Safety

Aufgrund des großen Interesses im Bereich angriffssicherer Systeme findet sich erneut eine aktualisierte Version der bewährten Embedded-Security-Class im Konferenzprogramm (Class 11, The ESCRYPT Class: A Multi-Layered Approach to Embedded Security, Mittwoch, 15. März 2017, 09:45–17:30). Aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet, bespricht und bewertet eine ganze Reihe von Referenten hier Ansätze für sichere Embedded Systeme. Denn nach wie vor ist es schwierig, den eigenen Sicherheitslevel klar zu definieren und dann die daraus notwendigen Schritte abzuleiten. Hierbei unterstützt diese Class nachhaltig. Und noch ein Tipp: Prof. Dr. Christof Paar, ein ausgewiesener Experte auf dem Gebiet der Kryptographie über die Grenzen Deutschlands hinaus, wird einer der Referenten sein – das sollten Sie nicht verpassen.

»Taming the Beast« klingt martialisch und verspricht als Titel einer Class am dritten Konferenztag, dass die Teilnehmer nach dem Besuch dieser Class die komplexe »AURIX«-Multicore-CPU soweit zähmen können, dass sich ihre Ressourcen effektiv und zugleich sicher nutzen lassen (Class 12, Taming the Beast – a Tutorial on Developing Robust and Safe Applications for the AURIX Multicore, Donnerstag, 16. März 2017, 09:30–12:30). Nach einer Einführung zum Feature-Set der CPU-Familie wird Prof. Peter Fromm die Entwicklung einer sicheren Architektur auf Basis des Safety-Betriebssytems PxROS vorstellen und anhand eines Showcases die Anwendung dieser Architektur für die Steuerung komplexer Anwendungen illustrieren.

Security, also die Sicherheit vor unerwünschtem Zugriff über Schnittstellen, steht im Fokus einer Class am dritten Konferenztag, in der Juergen Frank (NXP) die Sicherheitsfeatures der neuen Mikrocontrollerfamilie »S32K« im Detail vorstellt (Class 13, Securing Connected Automotive & Industry Applications with the S32K MCU Family, Donnerstag, 16. März 2017, 13:30–16:30). Die Teilnehmer lernen die Hard- und Softwaremerkmale der MCU kennen und bekommen einen fundierten Einblick in die SHE-kompatible Kryptografie-Engine, das CAN-FD-Interface sowie Low-Power- und Safety-Features. An einem Entwicklungskit können die Teilnehmer zudem selbst Hand an anlegen und den Controller auf Herz und Nieren testen.