Call for Papers Entwicklerforum Medizinelektronik 2014

Forschung und Entwicklung für elektronische Geräte und Systeme in der Medizin: Professionelle Elektronik für medizinische und biomedizinische Geräte ist das Thema des deutschsprachigen Expertenforums, welches die Fachmedien DESIGN&ELEKTRONIK und MEDIZIN+elektronik in den letzten Jahren in Kooperation mit dem Heinz-Nixdorf-Lehrstuhl für Medizinische Elektronik mit großem Erfolg veranstaltet haben.

Worin unterscheidet sich diese Veranstaltung von anderen?
•    Hier finden Teilnehmer Industrie und Forschung mit allen relevanten Themen auf einer Fläche
•    In einem ansprechenden Rahmen treffen Experten aus Industrie und Wissenschaft aufeinander und tauschen ihr Fachwissen aus
•    Viele Gelegenheiten, voneinander zu lernen durch Gedankenaustausch in kleinen Gruppen
•    Best Paper Award:
     - Forscher präsentieren aktuelle Projekte
     - Die Industrie zeigt ihre Leistungsfähigkeit

Mit den deutschsprachigen Entwicklerforen für biomedizinische Geräte traf die DESIGN&ELEKTRONIK in den vergangenen Jahren genau den Nerv der Entwickler. Die wachsende Zahl von Teilnehmern, Referenten und Ausstellern zeigte sich begeistert von der Veranstaltung, die eine der aussichtsreichsten Entwicklungen am Elektronikmarkt aufgreift und umfassend informiert. Nun folgt die sechste Ausgabe dieses erfolgreichen Entwicklerforums am 8. und 9. Oktober 2014 in München und Sie können als Referentin oder Referent dabei sein.

München ist nicht nur als Elektronik-Hochburg bekannt, auch die Medizintechnik ist ein wichtiges Thema für Industrie und Forschung im Münchner Raum. Durch die Kooperation mit dem Heinz Nixdorf-Lehrstuhl für Medizinische Elektronik der TU München ergeben sich Möglichkeiten, die Teilnehmer des Entwicklerforums mit neuesten Erkenntnissen vor allem aus dem universitären Bereich in Kontakt zu bringen und im Dialog Verbesserungen an den Systemkonzepten und Benutzerschnittstellen zu beraten.

Darüber hinaus soll die Veranstaltung Elektronikentwickler biomedizinischer Geräte mit Hard- und Software-Anbietern zusammenbringen, um über neueste Entwicklungen zu informieren.

Themenbereiche:

Sensoren und Aktoren
•    Sensoren, Verstärker, Messwandler, Aktoren wie Pumpen, Kühl- oder Heizelemente, Ventile
•    Lab on a Chip und Elektronik in Analytik und Diagnose
•    Bildsensoren

Mikromechatronische Systeme
•    Motoren/Antriebe und Motorsteuerungen für den Einsatz in Medizingeräten
•    Polymerelektronik / Textile Elektronik

Implantate / Prothetik
•    Biokompatibilität
•    Energieversorgung (z.B. Energy Harvesting)
•    Nanosensorik / -aktorik
•    Bio-Interface

Drahtlose Kommunikation & Schnittstellen
•    Offene Standards und Schnittstellenprotokolle und deren Nutzungsmöglichkeiten

Visualisierungs- und Displaytechniken für medizinische Forschung und klinischen Alltag

Sicherheit in der Medizintechnik
•    Normen und Zulassungen für Elektronik in der Medizintechnik
•    Design von sicherheitskritischen Systemen
•    DIN EN 61508: Entwicklung von Hard- & Software für sicherheitsgerichtete Anwendungen im Medizintechnik-Bereich
•    Softwareentwicklung und Debugging sicherheitsgerichteter Systeme
•    Datenschutz und Verschlüsselung in biomedizinischen Geräten
•    Verifizierung und Validierung

Automatisierung
•    Mensch-Maschine-Interaktion
•    Usability von Medizin- und Laborgeräten
•    Medizin 4.0

Telemedizin & Ambient Medicine
•    Datenübertragung: Protokolle, Standards, Datensicherheit
•    Telemedizinische Systeme
•    Automotive und Telemedizin
•    Sensorik für die Telemedizin

Bitte reichen Sie aussagekräftige Kurzfassungen Ihrer Vorträge über unser Online-Formular bis zum 30. Mai 2014 ein!

 

Mit den deutschsprachigen Entwicklerforen für biomedizinische Geräte traf die DESIGN&ELEKTRONIK in den vergangenen Jahren genau den Nerv der Entwickler. Die wachsende Zahl von Teilnehmern, Referenten und Ausstellern zeigte sich begeistert von der Veranstaltung, die eine der aussichtsreichsten Entwicklungen am Elektronikmarkt aufgreift und umfassend informiert. Nun folgt die sechste Ausgabe dieses erfolgreichen Entwicklerforums am 8. und 9. Oktober 2014 in München und Sie können als Referentin oder Referent dabei sein.

München ist nicht nur als Elektronik-Hochburg bekannt, auch die Medizintechnik ist ein wichtiges Thema für Industrie und Forschung im Münchner Raum. Durch die Kooperation mit dem Heinz Nixdorf-Lehrstuhl für Medizinische Elektronik der TU München ergeben sich Möglichkeiten, die Teilnehmer des Entwicklerforums mit neuesten Erkenntnissen vor allem aus dem universitären Bereich in Kontakt zu bringen und im Dialog Verbesserungen an den Systemkonzepten und Benutzerschnittstellen zu beraten.

Darüber hinaus soll die Veranstaltung Elektronikentwickler biomedizinischer Geräte mit Hard- und Software-Anbietern zusammenbringen, um über neueste Entwicklungen zu informieren.

Themenbereiche:

Sensoren und Aktoren
•    Sensoren, Verstärker, Messwandler, Aktoren wie Pumpen, Kühl- oder Heizelemente, Ventile
•    Lab on a Chip und Elektronik in Analytik und Diagnose
•    Bildsensoren

Mikromechatronische Systeme
•    Motoren/Antriebe und Motorsteuerungen für den Einsatz in Medizingeräten
•    Polymerelektronik / Textile Elektronik

Implantate / Prothetik
•    Biokompatibilität
•    Energieversorgung (z.B. Energy Harvesting)
•    Nanosensorik / -aktorik
•    Bio-Interface

Drahtlose Kommunikation & Schnittstellen
•    Offene Standards und Schnittstellenprotokolle und deren Nutzungsmöglichkeiten

Visualisierungs- und Displaytechniken für medizinische Forschung und klinischen Alltag

Sicherheit in der Medizintechnik
•    Normen und Zulassungen für Elektronik in der Medizintechnik
•    Design von sicherheitskritischen Systemen
•    DIN EN 61508: Entwicklung von Hard- & Software für sicherheitsgerichtete Anwendungen im Medizintechnik-Bereich
•    Softwareentwicklung und Debugging sicherheitsgerichteter Systeme
•    Datenschutz und Verschlüsselung in biomedizinischen Geräten
•    Verifizierung und Validierung

Automatisierung
•    Mensch-Maschine-Interaktion
•    Usability von Medizin- und Laborgeräten
•    Medizin 4.0

Telemedizin & Ambient Medicine
•    Datenübertragung: Protokolle, Standards, Datensicherheit
•    Telemedizinische Systeme
•    Automotive und Telemedizin
•    Sensorik für die Telemedizin

Bitte reichen Sie aussagekräftige Kurzfassungen Ihrer Vorträge über unser Online-Formular bis zum 19. Mai 2014 ein!