Cyber Physical Systems, Internet der Dinge und Industrie 4.0 Embedded Systems Symposium 2014

Das deutschsprachige Embedded Systems Symposium der DESIGN&ELEKTRONIK bietet von 16.-17. Juli 2014 zielgerichtete, detaillierte und umfassende Informationen für Hard- und Software Entwickler von Embedded Systemen.

Die Veranstaltung wird am 16. Juli 2014 von Prof. Dr. Michael Beigl, Karlsruhe Institute of Technology (KIT), mit der Keynote "Cyber Physical Systems, Internet der Dinge und Industrie 4.0 - Hintergründe, Gegenwart und Zukunft" eröffnet.

Im ersten Track zum Thema Kommunikation, Cyber-Physical Systems & Security werden wichtige Aspekte rund um die drahtgebundene und drahtlose Kommunikation für Industrie und Automotive, sowie die Sicherheit von verteilten Systemen beleuchtet – wesentliche Punkte auch und vor allem für Industrie-4.0-Anwendungen und das kommende „Internet of Things".

Thematisch stehen im zweiten Track Betriebssysteme & Echtzeit im Vordergrund, hier geht es um Startup-Zeiten, die verschiedenen Aspekte rund um die Entscheidung für Linux, Android oder Windows, aber auch um Konzepte für die Virtualisierung durch einen Hypervisor oder für die Wartung von Embedded-Linux-Systemen.

Der dritte Track ist dem Software-Engineering & Management gewidmet und greift Themen auf wie UML & Modellbasierter Entwurf oder Agile Entwicklungsmodelle für Embedded. Ein weiterer Block ist Strategischem & Taktischem gewidmet, hier kommen mögliche Sicherheitsfallen ebenso zur Sprache wie der Einsatz von Bibliotheken für die Embedded-Software-Entwicklung.

Weitere Informationen zum Programm und eine Online-Anmeldemöglichkeit finden Interessenten auf der Homepage: www.embedded-systems-symposium.de.

Parallel zum Embedded Systems Symposium findet am 16.-17. Juli 2014 auch das Forum Funktionale Sicherheit statt.