Entwicklerforum HMI – Komponenten & Lösungen Der direkte Weg zum modernen User-Interface

Moderne Mobilgeräte setzen mit intuitiven Menüs auf hochauflösenden Touch-Displays hohe Standards für Benutzeroberflächen. Wer solche Standards auch im industriellen Umfeld realisieren möchte, der sollte das Entwicklerforum »HMI - Komponenten & Lösungen« Ende April in München besuchen.

Touchtechnik ist in – zu jeder passen­den und unpassenden Gelegenheit tippt und wischt die ganze Welt auf den Displays ihrer Mobilgeräte herum. Dabei tut es längst nicht mehr der eine Finger, und auch das Vergrößern und Verkleinern von Bildern oder Texten durch das Auseinander­spreizen oder Zusammenziehen zweier Finger wird langsam zum Schnee von gestern. Echte Multitouch-Bedienung mit vier, sechs oder gar allen zehn Fingern setzt sich immer mehr durch, und es tauchen bereits die ersten Mobilgeräte auf, bei denen sich einzelne Funktionen ganz ohne Berührung nur durch »Herum­fuchteln« vor dem Display bedienen lassen.

Auch wenn diese »Proximity«- oder 3-D-Technik in absehbarer Zeit kaum Einzug in die Welt der Industrie halten dürfte, erwarten die Anwender von professioneller Elektronik in indus­triellen Anwen­dungen heute bei den Mensch-Maschine-Schnittstellen den­selben ausgefeilten Menüaufbau und dieselbe gestengesteuerte Touch-Tech­nik, die sie von ihrem Smartphone oder Tablet gewohnt sind. Deren Entwickler sind also stark gefordert, den Anwenderwünschen zu entsprechen und diese Standards auch bei industriellen Mensch-Maschine-Schnittstellen (HMI) zu realisieren.

Unterstützung bekommen sie auf dem Entwicklerforum »HMI – Komponenten & Lösungen«, das die DESIGN&ELEKTRONIK am 25. April 2013 in München veranstaltet. Dieses Entwicklerforum gibt wichtige Hilfestellungen und stellt aktuelle Hardware-Lösungen, Display- und Touchtechniken ebenso vor wie Softwaretools für den HMI-Entwurf. Nach dem Keynote-Vortrag von Dr. Peter Rößger, TES Electronic Solutions, zum Thema »Der Fisch in uns: HMI-Lösungen aus anthropologischer Sicht« und einer allgemeinen Einführung in Interaktionstechnologien teilt sich das Vortragsprogramm in zwei Sessions auf.

Unter dem Titel »Displaytechnik und Touchlösungen« zeigen Experten beispielweise, welchen Anforderungen Displays im Automobil genügen müssen, wie sich durch Dimmen und HMI-Optimierungen der Stromverbrauch von Displays reduzieren lässt, welche Techniken sich für Multitouch-Lösungen im industriellen Umfeld eignen oder wie man Geräte mit räumlichen Gesten steuern kann. »Softwaretools für den HMI-Entwurf« ist der Titel der zweiten Session - hier stellen die Referenten den Einsatz von Webtechnik, Mobilgeräte-Betriebssystemen und anderen Ansätzen für die Realisierung industrieller HMIs vor, erläutern die Vorteile von kundenspezifischer Middleware oder demonstrieren Android im industriellen Einsatz anhand eines konkreten Anwendungsbeispiels. Das detaillierte Vortragsprogramm und weitere Informationen können Interessenten unter www.hmi-entwicklerfourm.de einsehen.

In der begleitenden Fachausstellung präsentieren Hersteller und Dienstleister ihre neuesten Produkte und Applikationen sowie viele technische Details und freuen sich auf interessante Gespräche mit den Teilnehmern. Wenn Sie sich mit dem Entwurf von Mensch-Maschine-Schnittstellen befassen, sollten Sie sich dieses komprimierte Informationsangebot nicht entgehen lassen. Melden Sie sich heute noch auf der Webseite des Entwicklerforums zur Teilnahme an!

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage: www.hmi-entwicklerforum.de