Maker-Tools für Profis Controllino – Arduino im industriellen Einsatz

Software-Entwicklung für Controllino

Für die Software-Entwicklung steht eine umfangreiche Palette unterschiedlicher Tools zur Verfügung. In Tabelle 3 sind die derzeit verfügbaren Entwicklungsumgebungen mit ihren Eigenschaften nach Herstellerangaben ersichtlich.

Ich möchte im Folgenden auf die ersten drei IDEs speziell eingehen, da diese aus meiner Sicht breite Anwenderschichten abdecken.

Arduino IDE

Ich habe hier mit der Arduino IDE 1.8.0 gearbeitet und zuerst die Controllino-
Library installiert. Diese kann über den
Library Manager installiert werden, steht aber auch auf Github zum Download zur Verfügung (https://github.com/Controllino/ControllinoLibrary).

Durch die Verwendung der Controllino-Library kann man sicher gehen, dass bei Verwendung der frontseitigen Beschriftungen die richtigen Pins adressiert werden. Außerdem werden Echtzeituhr und RS485 durch die Library unterstützt.
Die Ethernet-Schnittstelle wird durch die in der Arduino IDE bereits installierten Ethernet-Library unterstützt, so dass sich hier keine Neuerungen ergeben. Am Erscheinungsbild der Arduino IDE selbst und der Handhabung dieser hat sich praktisch nichts verändert (Bild 2). Ich habe einige Programmbeispiele für den Controllino Maxi in einem Repository auf Github abgelegt, das zum Download zur Verfügung stehen. Der Link zum Repository lautet: https://github.com/ckuehnel/Controllino.

Programino

Programino ist eine alternative, komfortable und einfach anzuwendende IDE für Arduino und Arduino-kompatible Mikrocontroller-Boards. Viele für die Arbeit des Programmierers nützliche Tools sind in diese IDE integriert worden. Eine Übersicht ist unter http://www.programino.com/ide-for-arduino.html zu finden. Bild 3 vermittelt einen ersten Eindruck von der Gestaltung der IDE und ihren zahlreichen Features.

Logi.CAD 3

Logi.CAD 3 ist eine Entwicklungsplattform zur Erstellung von Steuerungsprogrammen für die industrielle Automatisierung nach der Norm IEC 61131-3. Gemeinsam mit dem Laufzeitsystem Logi.RTS lassen sich mit Logi.CAD 3 auf der Basis unterschiedlichster Hardwaresysteme kostengünstige und leistungsfähige Steuerungen (Custom PLC) umsetzen, die auf die jeweiligen Anforderungen eines Maschinen- oder Anlagenherstellers perfekt abgestimmt sind.

Logi.CAD 3 steht in drei unterschiedlichen Varianten zur Verfügung. Das kos­tenfreie Logi.CAD 3 compact bietet einen leistungsstarken Editor für ST (Strukturierten Text). Die grafische Programmierung in FBS (Funktions-Baustein-Sprache) und AS (Ablaufsprache) ist den kostenpflichtigen Versionen vorbehalten. Logi.RTS ist das targetspezifische Laufzeitsystem von Logi.CAD 3, dessen Installation ebenfalls abhängig vom jeweiligen Target ist.
Wird ein lokaler Windows-Rechner für die Programmentwicklung verwendet, ist keine separate Installation von Logi.RTS erforderlich, da das installierte Logi.CAD 3 bereits eine eingebaute SPS (built-in PLC) aufweist. Dient, wie in unserem Fall, ein Controllino als Target, kann ebenfalls auf die Installation von Logi.RTS verzichtet werden, da hier von Logi.CAD 3 vor dem Download die Compilierung angestoßen und das ausführbare Programm dann zum Controllino gesendet wird. Die Details sind im Tutorial [4] beschrieben.
Die im Listing gezeigte Datei LogiCAD3.ini ist durch den fett markierten Eintrag noch zu erweitern, bevor schließlich Code zum Target gesendet werden kann. Das Tutorial [5] zeigt wieder die Details. Wie die Oberfläche von Logi.CAD 3 compact beschaffen ist macht ein Screenshot deutlich (Bild 4). Erste Schritte mit logi.CAD 3 zur IEC-61131-3-kompatiblen Programmierung zeigt ein Video des Herstellers [6].

Technische Daten Controllino

 

Betriebsspannung

12 V (10,8 V bis 13,2 V) oder 24 V (21,6 V bis 26,4 V)

Taktfrequenz

16 MHz

Echtzeituhr

vorhanden

Eingangsspannung

12 V oder 24 V

Relaisausgang

230 V/6 A

Digitaler Ausgang

2A @12 V oder 24 V

Schutzmaßnahmen

Schutz gegen Kurzschluss, Überlast und elektrostatische Entladung (ESD)
Elektrostatische Entladung 4 kV bei Kontakt; 8 kV über Luft

Sicherheitsanforderungen

EN 61010-1, EN 61010-2-201
IEC 60073

Umgebungsbedingungen

Temperaturbereich +5 °C bis +55 °C
Maximale relative Luftfeuchte 80 % für Temperaturen bis +31 °C linear sinkend auf 50 % bei einer Temperatur von +55 °C
Eingangsspannungsbereich ±10 % der Nominalspannung
Überspannungskategorien II (Over Voltage Category II, gemäß
EN 60664-1:2007 / VDE 0110-1)
Verschmutzungsgrad 2 (Pollution Degree 2, gemäß EN 60664-1:2007/VDE 0110-1)

 

 

 

 

 

 

 

Tabelle 2: Die wichtigsten Technischen Daten des Controllino.