Spatenstich für Logistikzentrum Würth Elektronik eiSos wächst weiter

Spatenstich zur Logistikerweiterung bei Würth Elektronik eiSos in Waldenburg (v.l.n.r.: Robert Friedmann, Sprecher der Konzernführung der Würth-Gruppe; Lorenz Kraft, Kraft + Kraft Architekten; Jürgen Klohe, Geschäftsbereichsleiter Würth; Oliver Konz, CEO Würth Elektronik eiSos; Thomas Schrott, CEO Würth Elektronik eiSos; Christian Freiherr von Stetten, Mitglied des Bundestages, CDU; Joachim Schaaf, Verbandsvorsitzender des Zweckverbands Gewerbepark Hohenlohe und Bürgermeister der Gemeinde Kupferzell; Eckhart Rist, Ed. Züblin
Spatenstich zur Logistikerweiterung bei Würth Elektronik eiSos in Waldenburg (v.l.n.r.: Robert Friedmann, Lorenz Kraft, Jürgen Klohe, Oliver Konz, Thomas Schrott, Christian Freiherr von Stetten, Joachim Schaaf, Eckhart Rist)

Mit einem feierlichen Spatenstich hat Würth Elektronik eiSos mit den Bauarbeiten für seinen neuen Lager- und Logistikkomplex am Standort Waldenburg begonnen. Die Investition von 25 Millionen Euro für die Erweiterungsmaßnahme wird bis Mitte 2015 abgeschlossen sein.

Das Bauprojekt wird vorrangig durch das starke Wachstum des Unternehmens getrieben. Gleichzeitig baut das Unternehmen mit den baulichen Maßnahmen sein Serviceangebot aus. So sollen künftig statt 10.000 mehr als 30.000 Produkte ab Lager geliefert werden können. Damit werden auch Unterverpackungseinheiten und Muster weitgehend automatisiert auf den Weg gebracht. Mit diesen und weiteren Value-added Services möchte Würth Elektronik eiSos die Logistikprozesse für seine Kunden vereinfachen und beschleunigen.

Die neuen Einrichtungen bestehen aus zwei Gebäudeteilen. In einem dreigeschossigen Funktionsgebäude werden Wareneingang und Warenausgang mit insgesamt zehn Laderampen untergebracht. Der zweite Teil besteht aus einem vollautomatischen Kleinteilelager. Dieses sogenannte Shuttle-Lager wird in der ersten Ausbaustufe aus sechs Gassen mit circa 85.000 Regalplätzen auf 32 Ebenen bestehen.

Nach der Einweihung des Technologiezentrums in 2012 ist die Logistikerweiterung bereits der zweite Neubau innerhalb kurzer Zeit. Beide Maßnahmen zeigen das starke Wachstum des Bauelementeherstellers und belegen, wie gezielt die Waldenburger in den Ausbau ihrer Serviceführerschaft in der Branche investieren.