TDK Extrem dünner Doppelschichtkondensator für Chipkarten

Versuche haben gezeigt, dass die Kapazität des »EDLC041720-050-2F-13« mit dem Feld eines normalen NFC-Lesers in weniger als einer Sekunde geladen werden kann.
Versuche haben gezeigt, dass die Kapazität des »EDLC041720-050-2F-13« mit dem Feld eines normalen NFC-Lesers in weniger als einer Sekunde geladen werden kann.

Maximal 0,45 mm dick ist ein neuer 5-mF-Doppelschichtkondensator von TDK. Damit eignet er sich z.B. besonders für die Spannungsversorgung von e-Paper-Displays in der nächsten Generation von Chipkarten.

Gerade mal ein Fünftel so dick früherer Generationen von Doppelschichtkondensatoren von TDK ist der 27 mm x 17 mm große »EDLC041720-050-2F-13«. Bei voller Ladung liefert eine Energie von rund 50 mJ. Versuche mit den heute gebräuchlichen NFC-Energy-Harvesting-Schaltungen haben gezeigt, dass seine Kapazität von 5 mF mit dem Feld eines normalen NFC-Lesers in weniger als einer Sekunde geladen werden kann. Er ist ab sofort als Muster erhältlich.

In einer kontaktlosen Fahrkarte für Fahrgäste des öffentlichen Personennahverkehrs wird der Energiespeicher in der Zeit, in der der Fahrgast seine Karte vor den Leser am Eingang hält, vollständig aufgeladen. Die beim Eintritt in die U-Bahn-Station auf der Karte gespeicherte Energie reicht aus, um das e-Paper-Display der Karte zu aktualisieren und so beispielsweise das verbleibende Guthaben des Fahrgasts anzuzeigen.

Die Kapazität von 5 mF liefert außerdem genügend Energie, um fortschrittliche biometrische Authentifizierungseinrichtungen zu versorgen, wie sie zum Beispiel bei berührungslosen Zugangskontrollkarten eingesetzt werden. Während sich die Aufladung per Energy Harvesting mit Hochfrequenz für viele Anwendungen mit Chipkarten und Karten zum berührungslosen Bezahlen nutzen lässt, kann der Kondensator zusätzlich mit in anderer Weise gewonnener Energie, z.B. aus Solarzellenfolien, aufgeladen werden.

Der Kondensator kann zuverlässig in Chipkarten eingesetzt werden, die den internationalen Normen ISO 10373-1 5.8 zur dynamischen Biegebeständigkeit und ISO 10373-1 5.9 zur dynamischen Torsionsbeständigkeit entsprechen müssen. Der Nenntemperaturbereich im Betrieb beträgt -20 °C bis +60 °C, der Innenwiderstand maximal 10 Ω. Er ist außerdem laut Hersteller recht beständig gegenüber elektrostatischen Entladungen und Druckbelastungen. Außerdem sind keine Seltenerd- oder Schwermetalle enthalten, er ist nicht entflammbar und stellt kein Explosionsrisiko dar.