Neuer Geschäftsführer für Telegärtner Dritte Generation übernimmt das Ruder

Der 36-jährige Mechatroniker und Wirtschaftsingenieur (FH) Florian Gärtner (links) führt das Familienunternehmen Telegärtner in dritter Generation fort. Er übernimmt das Amt von seinem Vater, Hartmut Gärtner (rechts).
Geschäftsführerwechsel bei Telegärtner: Gründerenkel Florian Gärtner (links) ist neuer Geschäftsführer der Telegärtner Karl Gärtner GmbH und übernimmt diese Funktion von seinem Vater Hartmut Gärtner (rechts)

Florian Gärtner ist neuer Geschäftsführer von Telegärtner. Er folgt damit seinem Vater Hartmut Gärtner nach, der in den Beirat der Unternehmensgruppe wechselt. Gemeinsam mit Christian Harel will der Enkel des Firmengründers die Wachstumsstrategie des Traditionsunternehmens fortführen.

Am 1. September hat Florian Gärtner die Geschäftsführung der Telegärtner Karl Gärtner GmbH übernommen. Der 36-jährge Mechatroniker und Wirtschaftsingenieur (FH) ist seit 2007 im großelterlichen Unternehmen und gehört seit 2011 der Geschäftsleitung an. Er übernimmt die Funktion von seinem Vater Hartmut Gärtner als technischer Geschäftsführer, der nach 45 Jahren im Familienunternehmen in den Beirat der Unternehmensgruppe wechselt. Zusammen mit Christian Harel, der seit Februar 2015 Geschäftsführer Vertrieb und Produktmanagement ist, will Florian Gärtner die Firmenentwicklung mit einer Wachstums- und Diversifizierungsstrategie fortführen. So werden bis 2017 insgesamt 15 Millionen Euro am Standort Steinenbronn in neue Verwaltungs-, Produktions- und Logistikgebäude investiert.

Der scheidende Geschäftsführer Hartmut Gärtner trat 1970 als 25-jähriger Ingenieur ins väterliche Unternehmen ein und leitete ab 1977 gemeinsam mit seinem Bruder Ulrich Gärtner die Geschäfte. In seiner Verantwortung hat sich Telegärtner von einem regionalen Unternehmen mit damals 19 Mitarbeitern zu einer global aktiven Unternehmensgruppe mit 14 Tochterunternehmen und 650 Mitarbeitern entwickelt.

Neben dem reibungslosen Übergang, der eine kontinuierliche Fortführung der Geschäfte sicherstellen soll, betrachtet man bei Telegärtner den Führungswechsel auch als ein Beispiel für eine gelungene Nachfolgeregelung in Familienunternehmen. Das unterstreicht auch die Rolle von Daniel Gärtner. Als Dipl.-Wirtschaftsjurist (FH) und Bruder von Florian Gärnter führt er seit 2011 zusammen mit dem Konzern-CFO Michael Kolban die Telegärtner Beteiligungs-GmbH, in der die Aktivitäten der Tochterunternehmen gebündelt sind. Darüber hinaus haben die beiden Brüder am 1. Juli 2015 gemeinsam die Geschäftsführung der TG Holding GmbH übernommen.