Funktionale Sicherheit Basisseminar zu sicherheitsgerichteter Software

Das Basisseminar findet am Vortag des Forums "Funktionale Sicherheit" statt.

Wer Software für sicherheitskritische Systeme schreibt, muss sich in umfangreiche Normenwerke wie die IEC 61508 einarbeiten und deren Vorgaben penibel einhalten. Was wirklich nötig ist und wie man die Vorgaben konkret erfüllt, zeigt ein halbtägiges Bassiseminar.

Am Vortag des "Forums Funktionale Sicherheit" führt ein Bassiseminar kompetent und zielgenau in das Thema ein. Und für den Einstieg in die Funktionale Sicherheit ist dsa richtige Know-how entscheidend, denn die immer umfassendere Automatisierung sicherheitskritischer Systeme stellt völlig neue Herausforderungen an die Entwicklung technischer Lösungen. Für diese Systeme gibt es die branchenübergreifende Norm IEC 61508 Edition 2.0, die mittlerweile in viele branchenspezifische Standards eingeflossen ist. Sie ist über 500 Seiten stark und beinhaltet viele Anforderungen an Management, Entwicklung, Qualitätssicherung und Dokumentation.

Im Kontext eines sicherheitsrelevanten Systems ist das Verständnis zwischen Hard- und Software, möglichen Fehlern und deren Diagnose besonders von Bedeutung. Ein Grundverständnis der Anforderungen eines Entwicklers an das FSM (Functional Safety Management) und die Hard- und Software eines sicheren Systems ist essentiell, um den Aufwand einer Entwicklung möglichst gering zu halten. Daher gibt das Basisseminar zunächst einen ganzheitlichen Überblick, bevor es in die praxisnahe Vertiefung der sicherheitsgerichteten Softwareentwicklung geht.

Inhalt des Seminars

1. Einführung und Definition:
- Sicherheitsgerichtete Systeme
- Funktionale Sicherheit und Risiko
- Begriffe und Eigenschaften sicherer Systeme
- Relevante Normen und Standards im Überblick

2. Einführung IEC 61508:
- Einführung in die IEC 61508
- Überblick IEC 61508 Teil 1 (Sicherheitslebenszyklus, Management der funktionalen Sicherheit, SIL)
- Überblick IEC 61508 Teil 2 (PES-Lebenszyklus, Architekturen, Ausfallanalyse und FMEDA, SFF, DC, HFT, PFD/PFH)
- Überblick IEC 61508 Teil 3 (Software- Lebenszyklus, sicherheitsgerichtetes V-Modell, Softwarefehler, Verfahren und Maßnahmen zur Fehlerbeherrschung)
- Die IEC 61508 Teil 3 im Detail (Anforderungen, Verfahren und Maßnahmen mit beispielhaften Erläuterungen)

3. Weitere Normenanforderungen:
- Anforderungen, z.B. aus der DIN EN 60730, an sicherheitskritische Software (Softwareklassen A, B und C)

4. Praxis sicherheitsgerichteter Software:
- Der Begriff 'sicherheitsgerichtete Software' praxisorientiert
- Was bedeutet Fehlervermeidung, Fehleraufdeckung und Diagnose?
- Wie können sicherheitskritische Softwareteile identifiziert werden?
- Welche Maßnahmen machen die Software 'sicher'?

5. Verteilte sicherheitskritische Systeme:
- Besonderheiten und Anforderungen an verteilte Sicherheitsfunktionen

Das Basisseminar richtet sich an Verantwortliche und Entwickler, die mit der Entwicklung sicherheitsgerichteter Systeme konfrontiert werden. Sie bekommen einen Überblick über die gängigen Normen, die geforderten Prozesse, Dokumentationen und die Anforderungen an die Implementierung. Wichtig dabei ist, die Grenze zum Management und zur Qualitätssicherung zu erkennen, damit die Umsetzung gelingt. Neben einer ganzheitlichen Einführung wird die Softwareentwicklung für sichere Embedded-Systeme vertieft. Dabei geht es um praxisrelevante Problemstellungen und Beispiele, die gern im Rahmen des Workshops diskutiert werden können und so unmittelbaren Nutzen für die Umsetzung bringen.

Der Referent dieses Basisseminars, Olaf Winne, hat mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Hard- und Softwareentwicklung von Embedded-Systemen in verschiedenen Branchen gesammelt. 2003 gründete er die Firma Quategra GmbH und führte Schulungen und projektbegleitende Workshops bei vielen Kunden durch, insbesondere in den Bereichen sicherheitsgerichtete Entwicklung und Softwarearchitektur. Seit 2010 ist er Geschäftsführer der Lamtec Leipzig GmbH&Co. KG und leitet die Entwicklung von Mess- und Regeltechnik für feuerungstechnische Anlagen.

Das Basisseminar findet am 8. Juli im Kempinski Hotel Airport Hotel München statt, dort geht am 9. und 10. Juli auch das Forum Funktionale Sicherheit über die Bühne. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage: www.funktionale-sicherheit-forum.de