Delta, DelSolar und ST: Photovoltaik-Allianz

Drei der führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Power-Management-Technologien haben eine Absichtserklärung bezüglich der Stromerzeugung per Photovoltaik unterzeichnet.

Im Rahmen der Absichtserklärung wollen die taiwanesische Delta Electronics und die mehrheitlich in ihrem Besitz befindliche, ebenfalls in Taiwan ansässige Tochtergesellschaft DelSolar gemeinsam mit STMicroelectronics Möglichkeiten für eine strategische Zusammenarbeit ausloten. Ziel ist es, eine strategische Partnerschaft zu bilden, um die Solarzellen-Produktion anzukurbeln und Photovoltaik-Wechselrichter- und Umrichter zu entwickeln. DelSolar ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Solarzellenfertigung. Delta, führender Hersteller von Schaltnetzteilen, konzentriert sich auf das Design und die Produktion von Photovoltaik-Wechselrichtern. Zusammen decken Delta, DelSolar und ST das gesamte Spektrum vom Rohsilizium über die Wechselrichter bis zu den Netzteilen ab.

Im Jahr 2004 hatte der Solarstrom nur einen Anteil von mageren 0,024 Prozent an der weltweit erzeugten Elektrizität. Dieser Wert könnte sich jedoch laut dem Daiwa Institute of Research bis 2010 verzehnfachen, das für den Solarstrom bis dahin ein Anteil von 0,25 Prozent an der weltweiten Stromerzeugung prognostiziert. Abgesehen davon resultiert ein hohes Wachstumspotenzial für die Solarenergie aus der weltweit steigenden Nachfrage nach umweltfreundlicher erneuerbarer Energie.