Data Modul mit deutlich mehr Gewinn

Für Data Modul war das zweite Quartal eines der besten der letzten Jahre: Das EBIT stieg im zweiten Quartal um 181,7 Prozent auf 1,5 Mio. Euro (i.Vj. 0,5 Mio. Euro).

Der Konzernumsatz reduzierte sich zwar im ersten Halbjahr entsprechend der Planung um 22,4 Prozent auf 74,0 Mio. Euro, jedoch stieg der Umsatz in den ertragsstärkeren Geschäftsbereichen Industrie um 21,2 Prozent und Professionelle Informationssysteme um 89,5 Prozent. Im Geschäftsbereich Multimedia wurde das Aktionsgeschäft mit den Flachfernsehern zielgerichtet reduziert. Der jetzt deutlich verbesserte Produktmix im Konzern entspricht laut Data Modul der Jahresplanung.

Der Auftragsbestand zum 30.6. des Jahres lag mit 78,8 Mio. Euro um 28,4 Prozent über dem Vorjahr und ist auf die außerordentlich robusten Märkte im In- und Ausland sowie auf die Konzentration auf das Kerngeschäft Displaytechnik zurückzuführen. Im Zeitraum Januar bis Juni 2006 wurde ein EBIT von 2,8 Mio. Euro erreicht, was eine Steigerung von 42,9 Prozent bedeutet.

Das Management geht für das Gesamtjahr von einem Umsatz auf Vorjahreshöhe aus. Aufgrund des verbesserten Produktmix erwartet es eine deutliche Ergebnisverbesserung gegenüber dem Vorjahr. Die erreichte EBIT-Rendite von 3,8 Prozent im ersten Halbjahr 2006 bilde hierfür bereits eine solide Basis.