Cyclone II-FPGAs mit erweitertem Temperaturbereich

Altera hat die Verfügbarkeit seiner Cyclone-II-FPGAs für den erweiterten Temperaturbereich angekündigt.

Damit können die Cyclone II-Bausteine jetzt von -40 °C bis +125 °C eingesetzt werden. Mit der Kombination der Cyclone II-FPGAs für den erweiterten Temperaturbereich und dem Nios-II-Embedded-Prozessor steht eine gute Lösung für temperaturkritische Embedded-Applikationen zur Verfügung. So können z.B. komplette System-Designs für Unterhaltungs-, Navigations- oder Telematik-Geräte in einem einzigen Cyclone-II-FPGA mit Nios-II-Prozessor implementiert werden.