Controller für umweltfreundliche Antriebskonzepte

Um umweltfreundlich Antriebe auf Benzin- oder Diesel-Basis zu realisieren, ist eine Menge Rechenleistung nötig. Der neue Motor-Controller MPC5674F von Freescale dürfte genügend »Power« haben, um den Anforderungen gerecht zu werden.

Angesicht explodierender Treibstoffpreise und der Notwendigkeit, Treibhausgase zu reduzieren, tun die Autohersteller alles, um Fahrzeuge zu entwickeln, die weniger Sprit verbrauchen und weniger Abgase in die Luft blasen. Hochleistungs-Mikrocontroller (MCUs) spielen bei der Entwicklung umweltfreundlicher Autos eine Schlüsselrolle. Freescale Semiconductor hat die bislang leistungsstärkste und komplexeste Motorcontroller-MCU vorgestellt, die eine breite Palette von Serienfahrzeugen abdecken kann.

Mit der neuen MPC5674F baut Freescale sein umfangreiches, auf der Power Architecture-Technologie basierendes Spektrum von 32-Bit Automotive-MCUs weiter aus. Die MPC5674F ist die Antwort des Unternehmens auf die Wünsche der Automobilindustrie nach einer präzisen Steuerung aller Motorereignisse. Entwickler können so den Verbrennungsprozess optimieren und die Motoren auf minimalen Verbrauch und weniger Abgase trimmen, ohne Kompromisse bei der Motorleistung einzugehen.

Die in 90-nm-Technologie gefertigte MPC5674F lässt mit ihrer Taktgeschwindigkeit von 264 MHz andere Powertrain-MCUs weit hinter sich. Dank dieser hohen MHz-Rate kann der Rechenkern mehr als 600 Millionen Dhrystone-Instruktionen pro Sekunde (DMIPS) abarbeiten – in etwa das 10-fache der Leistung heute in Motorsteuerungen eingesetzter Controller. Die Kombination aus CPU-Leistung, modernsten Signalverarbeitungsfunktionen, Vierfach-ADCs (Analog-Digital-Converter) und 4MB auf dem Chip integriertem Flashspeicher, mit der die MPC5674F MCU aufwartet, kommt dem Bedarf nach hohen Rechenleistungen entgegen, die umweltfreundliche Antriebskonzepte voraussetzen. In diese Kategorie fallen Common-Rail Diesel-Einspritzsysteme ebenso wie Benzin-Direkteinspritzer, HCCI-Motoren (Homogeneous Charge Compression Ignition) und Hybrid-Elektrofahrzeuge (HEV).