Controller für isolierte DC/DC-Wandler benötigt keinen Optokoppler

Ohne Optokoppler kommt der »AS1454« von Akros Silicon aus. Bei diesem Baustein für bis zu vier Ausgangsspannungen ist die Primär- von der Sekundärseite durch eine Isolationstechnik namens »GreenEdge« getrennt und hält bis zu 2 kV aus.

Der AS1454 steuert einen Wandler, der eine Eingangsspannung von 9 V bis 72 V auf die Sekundärseite umsetzt, sowie zwei Abwärtswandler (0,8 V bis 4 V) für bis zu 2 A und einen Buck/Boost-Konverter für 0,8 V bis 30 V. Damit integriert der Baustein laut Hersteller die Funktion von bis zu acht ICs in einem. Dies reduziert die Größe der Schaltung und die Länge der Stückliste.

Der Wirkungsgrad des Wandlers liegt bei bis zu 92 Prozent. Möglich macht dies ein Timing-Management, das auch über die 2-kV-Isolation im IC arbeitet sowie durch digitale Regelungstechnik. Auch bei wenig Last bleibt der Wirkungsgrad dadurch entsprechend hoch. Zur Kommunikation mit einem Host-Prozessor besitzt der AS1454 eine I²C-Schnittstelle.

Um die elektromagnetische Abstrahlung zu verringern, verfügt der Baustein über einen Taktgenerator, der seine Frequenz über einen gewissen Bereich verändert (spread-spectrum-clocking). Der Baustein ist in einem 9 mm x 9 mm großen QFN-Gehäuse untergebracht und ist pinkompatibel zu den anderen Mitgliedern der AS14x4-Familie.