C-Klasse mit SPEED7-Technologie

Mit den SPEED7-CPUs 312SC/PtP, 313SC/PtP, 313SC/DPM und 314SC/DPM rundet VIPA sein Portfolio der High-Speed-Automatisierungsgeräte nach unten ab.

Die CPUs auf Basis des PLC-7001 lassen sich mit STEP7 von Siemens programmieren und sind auf den Befehlsvorrat der S7-300 oder S7-400 einstellbar. Diese SPSen sind für zeitkritische Anwendungen konzipiert und erfüllen den Bedarf an stetig wachsenden Speicher-Kapazitäten.

Der Speicher kann dynamisch den Anforderungen von Anlage und Applikation angepasst werden, auch nachträglich, ohne dass bestehende Hardware ausgetauscht werden muss. Es wird einfach eine MemoryConfigurationCard (MCC) in den Card-Slot gesteckt und weiterer Speicher freigegeben.

Alle CPUs haben ein PtP-Interface integriert und sind pinkompatibel zu denen von Siemens. Das PtP-Interface ist auch als SSI nutzbar. Die CPUs 313SC/DPM und 314SC/DPM verfügen zudem über einen PB-Master, mehreren I/Os und PWMs mit Stepper-Interface.