Buck-Boost-DC/DC-Wandler für Automotive

Für Automotive-Anwendungen hat Texas Instruments ein DC/DC-Power-Management-IC konzipiert, das für eine konstant regulierte Ausgangsspannung von 5 V selbstständig zwischen Buck- und Boost-Modus umschaltet.

Der TPIC74100-Q1 arbeitet mit einem großen Eingangsspannungsbereich von 1,5 bis 40 V, externe Komponenten sind nicht erforderlich. Durch das Implementieren eines Clock-Modulators und einer anpassbaren Anstiegsgeschwindigkeit reduziert der Baustein außerdem elektromagnetische Interferenzen im System.

Die Schaltfrequenz von 440 kHz (typ.) befindet sich außerhalb des AM-Frequenzbands. Austast- und Low-Power-Betriebsmodi optimieren den Energieverbrauch, die Reset-Funktion mit Deglitch-Timer und programmierbarer Verzögerung erhöht die Systemzuverlässigkeit. Das in einem 20-poligen HTSSOP-PowerPAD-Gehäuse erhältliche IC ist in Stückzahlen lieferbar.