Basler: Starkes Komponentengeschäft, schwaches Systemgeschäft

Trotz einer Umsatzsteigerung von 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr korrigiert das Unternehmen seine Umsatzprognose für das Gesamtjahr nach unten.

Der Unternehmensbereich Vision Components profitierte von einer lebhaften Nachfrage nach digitalen Hochleistungskameras und erreichte eine Umsatzsteigerung von 19 Prozent auf 6,3 Mio. Euro, der Auftragseingang stieg sogar um 32 Prozent auf 7,5 Mio. Euro.

Anders im Bereich »Vision Systems«: Hier sank der Auftragseingang um über 40 Prozent auf 3,8 Mio. Euro. Der Umsatz konnte sich dennoch um 11 Prozent auf 5,2 Mio. Euro steigern. Der Rückgang im Systembereich folgt dem allgemeinen Trend in der Branche: Konfigurierbare Systeme und Komponenten werden immer populärer, der Umsatz mit kompletten anwendungsspezifischen Systemen geht zurück. Aufgrund des schwachen Ergebnisses im Systemgeschäft korrigierte Basler seine Prognose für das gesamte Jahr 2007 nach unten und geht nun von einem Umsatz zwischen 51 und 57 Mio. Euro aus.