B&R: Mittels Lichtleitermodulen bis 2000 m überbrücken

B&R Industrie-Elektronik hat sein Hub-System X20 um ein Lichtleitermodul erweitert, mit dem sich dezentral abgesetzte Module über Distanzen bis 2000 m vernetzen lassen.

Die bislang verwendete Kupferverkabelung erlaubte in 100-MBit/s-Ethernet-Netzen nur Entfernungen bis 100 m zwischen einzelnen Teilnehmern.

Mit dem modularen Hub-System X20, das für Powerlink und andere Industrial-Ethernet-Systeme konzipiert ist, kann der Anwender nach dem Baukastenprinzip unterschiedliche Hub-Geräte leicht konfigurieren. Die Hub-Einheiten mit je zwei RJ45-Anschlüssen können aneinander gereiht werden oder einen Bus-Controller erweitern. Der zugrunde liegende Standard ist 100Base-FX auf Basis von Duplex-LC-Technik. Weil intern keine Downgrading-Technik eingesetzt wird, droht laut B&R kein Performance-Verlust (Wire Speed). Das Lichtwellenleitermodul eignet sich somit für den Einsatz im Hub-System X20 in jeder beliebigen Powerlink-Topologie.