Sie sind hier: HomeRubrikenAutomotiveAssistenzsysteme

Auto Salon Genf 2016: Elektrisch, vernetzt und teilautomatisiert

Vom 03. bis 13. März 2016 öffnet mit dem 86. Internationalen Auto Salon in Genf die wohl wichtigste Automesse im Frühling. Wir zeigen Ihnen bereits im Vorfeld spannende Premieren und interessante Modelle.

Grüzi in Genf: Vom 03. bis 13. März 2016 findet der 86. Internationale Auto Salon statt. Bildquelle: © Auto Salon Genf
Grüzi in Genf: Vom 03. bis 13. März 2016 findet der 86. Internationale Auto Salon statt.

BMW präsentiert auf dem diesjährigen Internationalen Automobil-Salon in Genf als Weltpremiere den neuen BMW [1]M760Li xDrive. Das Fahrzeug überzeugt vor allem mit seinem ADAS-Paket. Der Funktionsumfang des Systems Driving Assistant Plus beinhaltet dabei den Lenk- und Spurführungsassistenten, den Spurhalteassistenten mit aktivem Seitenkollisionsschutz, die Prävention Heckkollision sowie die Querverkehrswarnung. Im Rahmen des teilautomatisierten Fahrens kann der Stauassistent auf Straßen aller Art genutzt werden. Bei der Nutzung der Aktiven Geschwindigkeitsregelung mit Stop-&-Go-Funktion genügt jetzt ein Knopfdruck, um Tempobeschränkungen, die von der Funktion Speed Limit Info erkannt werden, zu berücksichtigen. Die neue Generation des Systems Surround View umfasst eine 3D- und eine Panorama-Ansicht im Control-Display. Darüber hinaus präsentiert der Münchner Automobilhersteller die Protonic Red Edition des i8.

Die Mercedes-Benz [2] V-Klasse Exclusive feiert ihre Weltpremiere auf dem Auto Salon. Die Variante verfügt über Zierelemente in gebürsteter Aluminiumoptik, Lüftungsdüsen in Silberchrom, einen Innenhimmel in Dinaminca, das Panorama-Schiebedach, die neue große Mittelkonsole mit integriertem Kühlfach und Thermo-Cupholdern, klimatisierte Einzelsitze in Nappaleder für Fahrer, Beifahrer und Fondpassagiere, 19-Zoll-Leichtmetallräder, Burmester Surround-Soundsystem sowie eine Vielzahl weiterer Ausstattungsumfänge. Die Mercedes-Benz V-Klasse Exclusive ist ab sofort bestellbar.

Darüber hinaus sollen ab Juni diesen Jahres die Mercedes-me-connect-Dienste bestellbar sein. Damit lassen sich Smartphone, Tablet oder PC komfortabel mit der V-Klasse vernetzen. Die kostenlosen Basisdienste umfassen das Mercedes-Benz-Notrufsystem, Unfall-, Wartungs- und Pannenmanagement sowie Telediagnose und Fahrzeugferndiagnose.

Ihre Europapremiere feiert die auf der Tokio Motorshow 2015 erstmals gezeigte Studie Concept-eX von Mitsubishi. Das kompakte SUV ist mit einem einen Elektroantrieb ausgestattet, der für eine Reichweite von bis zu 400 km sorgt.

Ferrari wird den viersitzigen GTC4 Lusso präsentieren. Der 4,92 Meter lange Nachfolger des FF wird von einem 507 kW / 690 PS starken 6,3-Liter-V12 angetrieben, der seine Spitzenleistung bei 8000 Umdrehungen erreicht. Das maximale Drehmoment liegt bei fast 700 Nm. Der knapp 1,8 Tonnen schwere Zweitürer ist 335 km/h schnell und erreicht aus dem Stand in 3,4 s 100 km/h. Der GTC4 verfügt nicht nur über Vierradantrieb, sondern auch über eine Allradlenkung.

Mit dem RS Q3 Performance setzt Audi [3]bei seinem kompakten Hochleistungs-SUV noch einmal 20 kW / 27 PS drauf: 270 kW / 367 PS und ein Drehmoment von 465 Nm beschleunigen das Modell der Baureihe in 4,4 s von 0 auf 100 km/h. Die Spitzengeschwindigkeit liegt bei 270 km/h.

X
Ferrari wird auf dem Automobilsalon in Genf (1.–13.3.2016) den viersitzigen GTC4 Lusso präsentieren. Der 4,92 Meter lange Nachfolger des FF wird von einem 507 kW / 690 PS starken 6,3-Liter-V12 angetrieben, der seine Spitzenleistung bei 8000 Umdrehungen erreicht. Das maximale Drehmoment von fast 700 Newtonmetern liegt bei 5750 Touren an. Der knapp 1,8 Tonnen schwere Zweitürer ist 335 km/h schnell und erreicht aus dem Stand in 3,4 Sekunden Tempo 100. Der GTC4 verfügt nicht nur über Vierradantrieb, sondern auch über eine Allradlenkung.
Mit RS Q3 Performance setzt Audi bei seinem kompakten Hochleistungs-SUV noch einmal 20 kW / 27 PS drauf: 270 kW / 367 PS und ein Drehmoment von 465 Newtonmetern beschleunigen das neue Topmodell der Baureihe in 4,4 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Spitzengeschwindigkeit liegt bei 270 km/h.