Sie sind hier: HomeRubrikenAutomotiveAssistenzsysteme

Fahrerassistenz- und Sicherheitssysteme: Volvo S90 feiert Weltpremiere auf NAIAS Detroit

Auf der North American International Auto Show in Detroit wird Volvo den langerwarteten S90 vorstellen. Die Limousine verfügt über teilautomatisierte Fahrfunktionen wie den Fahrassistenten Pilot Assist und eine neue Erkennungstechnik.

Der Pilot Assist im neuen Volvo S90 hält das Fahrzeug bei Geschwindigkeiten von bis zu rund 130 km/h mit dezenten Lenkeingriffen in der Spur. Bildquelle: © Volvo

Der Pilot Assist im neuen Volvo S90 hält das Fahrzeug bei Geschwindigkeiten von bis zu rund 130 km/h mit dezenten Lenkeingriffen in der Spur

Der S90 verfügt über den Fahrassistenten Pilot Assist, der das Fahrzeug bei Geschwindigkeiten von bis zu rund 130 km/h mit dezenten Lenkeingriffen in der Spur hält, auch ohne sich dabei an einem vorausfahrenden Fahrzeug orientieren zu müssen. Damit ist der Pilot Assist ein weiterer Schritt in Richtung vollautomatisiertes Fahren, einem Kernbereich der Volvo Forschung.

Darüber hinaus kommt eine neue Erkennungstechnik als Funktionserweiterung von Volvo City Safety erstmals zum Einsatz [1]: die Erkennung großer Tiere bei Tag und auch in der Nacht. Das Risiko von Zusammenstößen mit Elchen, Rentieren, Pferden oder Kühen kann durch Warnanzeigen und Bremseingriffe reduziert oder ein Aufprall sogar ganz verhindert werden. Auch von den Investitionen in einen fortschrittlichen Fahrwerk-Simulator profitiert die Limousine.

Das künftige Flaggschiff des schwedischen Automobilherstellers wird es auch als Plug-in-­Hybrid geben, der mit 294 kW (400 PS) Systemleistung unter der Bezeichnung Volvo S90 T8 Hybrid laufen wird.

Das Fahrzeug soll ab Sommer 2016 im Handel verfügbar sein. Produktionsstart für die Hybridvariante ist voraussichtlich Herbst 2016.