Zwischen PC und Peripherie

Mit dem neuen Verlängerungssystem »IVT4E« des IPC-Herstellers ISH kann ein PC bis zu 300 m entfernt von Tastatur, Monitor und Maus aufgestellt werden. Die Datenübertragungsrate reicht aus für einen Monitor mit einer Auflösung von 1680 x 1200.

Die Module des »IVT4E«-Systems übertragen Daten und Signale zwischen einem PC und seiner Peripherie über maximal 300 m. Das System besteht aus Sende- und Empfangsbaugruppen zur Umsetzung der Signale und anschließenden Verstärkung. Die beiden Module werden jeweils an den PC und die Peripherie angeschlossen.

Die Datenübertragung läuft über ein CAT5-Kabel, das bis zu 300 m lang sein kann. Für Anwendungen, bei denen mehrere PCs an einer Bedienkonsole oder eine Konsole mit Zugriff auf verschiedene Computer arbeiten soll, stehen Umschalter- bzw. »Splitter«-Module zur Verfügung. Mit der erreichten Datenübertragungsrate lässt sich in dieser Konfiguration erstmals ein Monitor mit einer Auflösung von 1680 x 1200 betreiben.

Die IVT4E-Module bieten PS/2-Anschlüsse, eine zusätzliche RS-232-Schnittstelle ist optional. Alternativ zu PS/2 kann der Sender auch mit USB-Schnittstelle geliefert werden. Die Module sind in robuste Aluminium-Gehäuse eingebaut, der Sender wird mit der 5-V-Gleichspannung aus der Tastaturschnittstelle versorgt. Der Empfänger arbeitet mit dem im Lieferumfang enthaltenen Netzteil.