ZVEI: Gunther Kegel neuer Vorsitzender des Fachverbands Automation

Zum neuen Vorsitzenden des ZVEI-Fachverbands Automation wurde Dr.-Ing. Gunther Kegel, Vorsitzender der Geschäftsführung von Pepperl+Fuchs, gewählt.

Seit 1992 arbeitet Kegel im ZVEI in verschiedenen Funktionen und ist seit der Gründung des Fachverbands Automation Mitglied des Fachverbands-Vorstands. Im Jahre 1998 wurde er in den Vorstand des ZVEI-Zentralverbandes Elektrotechnik- und Elektronikindustrie gewählt.

Kegel übernimmt sein neues Amt von Helmut Gierse, Vorsitzender des Vorstands des Siemens-Bereichs Automation&Drives. Gierse hatte 2001 den Zusammenschluss dreier Fachverbände zum Fachverband Automation mitgestaltet und war seither dessen Vorsitzender.

Dem Vorstand des ZVEI-Fachverbands Automation gehören neben Kegel an:
- Günther Baumüller, Baumüller Nürnberg GmbH
- Roland Bent, Phoenix Contact GmbH & Co. KG
- Helmut Gierse, Siemens AG, A&D
- Karl-Heinz Lust, Lust Antriebstechnik GmbH
- Dr. Martin Schefter, Moeller Holding GmbH
- Dr. Gerd-Ullrich Spohr, Siemens AG, A&D
- Johan Vermeiren, ABB Automation GmbH
- Michael Ziesemer, Endress+Hauser Holding AG

Die Wahl Kegels fällt in eine Periode positiver Geschäftsentwicklungen der deutschen Automatisierungs-Industrie. Die Branche stößt jedoch an Wachstumsgrenzen aufgrund akuten Fachkräftemangels. »Mit über 220.000 Mitarbeitern in Deutschland ist unsere Industrie geradezu eine Jobmaschine. Das Wachstum wird allerdings durch fehlende Ingeniere und Facharbeiter behindert«, so Kegel »Uns entgeht allein dadurch bereits heute ein Wachstums-Potenzial von ein bis drei Prozent«.

Sowohl Antriebstechnik als auch Fabrikautomation und Prozess-Automatisierung melden seit Jahren zweistellige Wachstumsraten. Die elektronische Automatisierungstechnik macht rund 40 Milliarden Euro Umsatz jährlich. Die Branche ist technologisch weltweit führend, was die Exportquote von nahezu 80 Prozent unterstreicht.