Zusätzlich mit PCI-Bus

<p>Das neueste Mitglied der Prozessorfamilien für das „M1“- Automatisierungssystem von Bachmann electronic ist eine Erweiterung der Hochleistungs- CPUs der Serie „MPC200“: Die Serie MPE200 wartet zusätzlich mit dem nach außen geführten lokalen PCI-Bus (Peripheral Component Interconnect) auf.

Das neueste Mitglied der Prozessorfamilien für das „M1“- Automatisierungssystem von Bachmann electronic ist eine Erweiterung der Hochleistungs- CPUs der Serie „MPC200“: Die Serie MPE200 wartet zusätzlich mit dem nach außen geführten lokalen PCI-Bus (Peripheral Component Interconnect) auf. Der Aufbau der MPE200-CPU ermöglicht die Aufnahme von Einschubkarten des Systems „M20“ für die schnelle Anbindung von Kommunikations- und Bussystemen, Speichersystemen und Digital Video Interfaces (DVI) über den lokalen PCI-Bus. Auch zukünftige Interfaces, die hohe Datenraten verarbeiten müssen wie Profinet IO IRT, lassen sich über PCI integrieren. Die Bereitstellung von zwei unabhängigen Steckplätzen eröffnet dem Automatisierer flexible Kombinationsmöglichkeiten. Der PCI-Bus ist hardware-seitig als 32-Bit-Bus und 33-MHz-Bustakt implementiert. Dies ermöglicht eine maximale Datenrate von bis zu 133 MBit/s zu den angebotenen Einschubkarten.

Bachmann electronic GmbH
Tel. (00 43) 55 22 34 97 – 0
info@bachmann.info
www.bachmann.info