Zur Überwachung statischer Elektrizität

<p>Wenn sich während eines Herstellungsprozesses statische Elektrizität aufbaut, gehen Produkt-Qualität und Fertigungsmenge oft deutlich zurück.

Wenn sich während eines Herstellungsprozesses statische Elektrizität aufbaut, gehen Produkt-Qualität und Fertigungsmenge oft deutlich zurück. Um die Erkennung und Überwachung dieses Phänomens zu vereinfachen, bietet SMC die elektrostatischen Sensoren und digitalen Messwert-Anzeigen IZD10 und IZE11 an. Die Sensoren und Messwert-Anzeigen können das elektrostatische Potenzial messen und feststellen, ob anschließend eingeleitete Abhilfemaßnahmen tatsächlich wirksam waren. Den Sensor gibt es in zwei Optionen für unterschiedlich große geladene Objekte (±0,4 kV für 25 mm, ±20 kV für 50 mm) und Abfragedistanzen zwischen 10 und 50 mm beziehungsweise 25 und 75 mm. Die Sensor-Erfassung wird in einen 1- bis 5-V-Ausgabewert konvertiert, der auf der 30 mm² kleinen digitalen Messwert-Anzeige dargestellt oder zur weiteren Analyse an andere Instrumente übertragen werden kann. Die Messwert-Anzeige ist mit einem digitalen Display (rot/ grün) versehen und lässt sich auf eine von vier möglichen Anzeige-Arten einstellen. Es gibt sie in Varianten mit NPN- oder PNP-Schaltausgängen sowie mit analogen 1- bis 5-Voder 4- bis 20-mA-Ausgabewerten lieferbar.

SMC Networks GmbH
Tel. (0 89) 5 13 06 95 – 0
www.smc.com