Windows CE 6.0 vorinstalliert

Die neuen EM-2260-Module von Moxa laufen auf Windows CE 6.0, arbeiten mit einer 32-Bit/ 200-MHz-Risc-CPU vom Typ Cirrus Logic EP9315 ARM9 und bieten vier serielle RS232/422/485 Ports, duale Ethernet-Ports, USB-Port-Signale sowie VGA und EIDE für externe Speicherverbindungen wie Compact-Flash.

Die eingebauten 32 MByte NOR-Flash-ROM und 128 MByte SDRAM bieten laut Anbieter ausreichend Arbeitsspeicher, um Anwendungssoftware direkt auf dem Modul laufen lassen. Aufgrund der Unterstützung von VGA-Output ist es unter anderem geeignet für SCADASysteme, die VGA und HMI-Kompatibilität voraussetzen, für die Produktionsautomatisierung, die Fertigungsprozess-Überwachung sowie die Bergbau-Automatisierung.

Zusätzlich zu den Standardmodellen sind die Module im erweiterten Temperaturbereich zwischen –40 °C und +75 °C erhältlich.

Darüber hinaus gibt es ein Entwicklungs-Kit für die Auswertung und Prüfung der Modulfunktionen. Dieses beinhaltet zahlreiche Voreinstellungen für Peripheriegeräte, RS232/ 422/485-Ports und digitale E/A-Geräte.